Barbara Riedel

Barbara Riedel reist als digitale Nomadin um die Welt. Das bedeutet, sie arbeitet ortsunabhängig und benötigt dafür nichts als ihren Laptop. Am liebsten sitzt sie damit am Strand. Sie selbst behauptet nämlich, dass es für sie keinen Ort gäbe, an dem sie kreativer und produktiver arbeiten könne. Eigentlich ist die Frankfurterin, die sich in der ganzen Welt zuhause fühlt, Übersetzerin für die Sprachen Italienisch und Spanisch (The Travelling Translator). Sie hat aber schnell herausgefunden, dass ihre große Leidenschaft das Schreiben ist. Nun berichtet sie daher auf ihrem Blog Barbaralicious von ihren Reisen um die Welt und hat darüber bereits 2015 zwei Bücher veröffentlicht. In Meine Weltreise – Ein Traum wird wahr berichtet sie von der emotionalen Seite des Langzeitreisens allein und als Frau. Reisen fürs schmale Portemonnaie ist dagegen ein Ratgeber zum Thema Low Budget Travelling.
Autoren-Tipp: Schreiben aus aller Welt – der Autor als Digitaler Nomade? Diskussion

Autoren-Tipp: Schreiben aus aller Welt – der Autor als Digitaler Nomade?

Es ist erstaunlich, wie lange ein Begriff existieren kann, ohne dass die Allgemeinheit von ihm erfährt. Den Begriff des „digitalen Nomaden“ gibt es nämlich tatsächlich schon seit den 90er-Jahren. Was deutlich weniger verwunderlich ist, ist die Tatsache, dass er sich verbreitet hat, als die technischen Entwicklungen und die voranschreitende Globalisierung immer mehr Menschen die Möglichkeit gegeben hat, ein Leben dieser Art zu führen.