Hörbücher verkaufen: Auf welchen Wegen Sie Ihr Audiobook in die Shops bringen

Bücher kann man nicht nur lesen, sondern auch hören. Der Hörbuch-Download-Markt wächst weltweit – Amazon hat daran einen wesentlichen Anteil, denn die Firma hat sich rechtzeitig den Hörbuch-Spezialisten Audible zugelegt. Da Audible sowohl Apple als auch Amazon mit Hörbüchern beliefert, hat das Unternehmen fast so etwas wie ein Monopol.

Selber produzieren oder produzieren lassen?

Doch bevor Sie etwas verkaufen können, brauchen Sie Ihr Buch erst einmal in der richtigen, der gesprochenen Form. Dazu haben Sie zwei Möglichkeiten:

  1. Selber machen. Ist gar nicht so schwer, wenn Sie ein vernünftiges Mikrofon, einen ruhigen, echofreien Raum und eine annehmbare Stimme besitzen. Zum Aufnehmen können Sie das Gratis-Programm Audacity einsetzen.
  2. Machen lassen. Eine professionelle Hörbuch-Produktion kann je nach Länge des Buches deutlich über 1000 Euro kosten. Sie haben dann zwar ein – wahrscheinlich – hervorragendes Audiobook, doch diese Kosten müssen Sie erst einmal wieder einspielen.

Was ich auf keinen Fall empfehlen würde: Eine Computerstimme zum “Einsprechen” zu verwenden. Das ist heute technisch zwar leicht möglich, führt aber unweigerlich zu einer Produktenttäuschung beim Hörer.

Der Weg in die Hörbuch-Shops

Audible gehört zwar zu Amazon. Und es besitzt auch ein Selfpublishing-Programm, ACX genannt. Doch ACX ist im deutschsprachigen Raum nicht verfügbar, warum auch immer. Eine Zeitlang war es möglich, ACX auch von Deutschland aus zu nutzen, doch dieser Weg funktioniert nicht mehr. Welche Wege in die Stores gibt es also?

  1. Feiyr
  2. Xinxii
  3. Liberaudio
  4. Hörbuch-Manufaktur Berlin
  5. Findaway Voices
  6. Author’s Republic

In jedem Fall müssen Sie MP3-Dateien anliefern. XinXii erstellt daraus gegen eine geringe Service-Gebühr den Audiobook-Download. Bei den anderen Distributoren sind Sie selbst für alles zuständig.

Die Abkürzung: Auf den Verleger warten

Wenn Ihr E-Book sehr erfolgreich ist, wird sich irgendwann Audible selbst bei Ihnen melden. Das ist natürlich die allerbequemste Variante – Sie haben keinerlei Kosten und erhalten ab dem ersten Download Ihre Prozente.

Ein ähnliches Modell nutzt die Hörbuch-Manufaktur Berlin: Wenn Ihr Roman gefällt, übernimmt die Firma die Produktionskosten gegen Honorarbeteiligung.

Was Sie mit Audiobooks verdienen können

Im Hörbuch-Bereich sind die Bezahl- und Honorarmodelle weitaus vielfältiger als bei E-Books und gedruckten Büchern. Es gibt auch keine Preisbindung. 19 Streams (also etwa eine CD-Länge) bei Spotify bringen Ihnen acht Cent. Audible zahlt unterschiedliche Beträge aus, je nachdem, ob ein Hörbuch im Abo geladen oder einzeln gekauft wurde, und davon erhält dann je nach Veröffentlichungsweg auch noch der Distributor oder (bei ACX) der Sprecher einen Anteil. Damit kommen Sie dann je Verkauf auf Beträge zwischen 40 Cent und, im allergünstigsten Fall (Vollpreis-Hörbuch-Kauf für 12,99 €), 5 Euro.

Je teurer die Produktion, desto schwieriger wird es letztlich, Geld zu verdienen. Falls Sie ein Angebot von Audible bekommen, würde ich es deshalb tendenziell annehmen. Sachbücher sind günstiger als Audiobooks zu produzieren, verkaufen sich aber nicht so gut wie Romane. Schließlich kommt es natürlich auch darauf an, wie die anderen Formate Ihres Buchs laufen – die drei Formate sind ja direkt miteinander verknüpft.

Sie produzieren Hörbücher für unabhängige Autoren? Dann gern in den Kommentaren eintragen.

Von Matthias Matting

Matthias Matting, geboren 1966, ist Physiker und Journalist und einer der erfolgreichsten deutschen Self-Publishing-Autoren. Er hat über 50 Bücher im Self-Publishing veröffentlicht und ist Autor des offiziellen Amazon-Bestsellers 2011. Für sein Buch “Reise nach Fukushima” erhielt Matthias Matting den 2011 erstmals ausgeschriebenen Buchpreis “derneuebuchpreis.de” in der Kategorie Sachbuch. Matting war als Programmleiter eBook bei der Münchner Verlagsgruppe tätig. Er arbeitet außerdem als Kolumnist für das Nachrichtenmagazin FOCUS und als Autor für SPACE, Federwelt und Telepolis. Schließlich gibt er auch Online-Kurse sowie Seminare an der Akademie der Bayerischen Presse.

26 Kommentare

  1. Hallo,

    Ich möchte mein Buch als E-Book, Print on Demand und Hörbuch anbieten. Für die geschrieben Versionen ist Amazon sehr praktisch. Aber wie ich mein Hörbuch dort zur Verfügung stellen kann, verstehe ich im Moment so gar nicht. Und ist es möglich, mein Buch in anderen Onlineshops zu verkaufen UND aus Amazon? Die Höhe der Tantiemen ist mir dabei nicht wichtig. Aber ich habe gelesen, wenn ich es auf Amazon hochlade, dann kann es nicht über andere Shops verkauft werden. Bei xinxii wird nur die Option eBook und Hörbuch angeboten.

    Wo finde ich Informationen, die alles 3 abdecken?

    Danke fur die Unterstützung!

  2. Wir produzieren, Mixen, Mastern und Veröffentlichen weltweit Hörbücher, Hörspiele und Werbeposts. Durch unsere einzigartige Lage und Location auf Mallorca können wir z.B. Hörspiele in realer südlicher Athmosphäre aufnehmen. Wir haben einen großen Pool an Sprechern und produzieren und komponieren auch Erkennungsmelodien, Musikstücke (Gemafrei) zur Förderung von Stimmungen in Hörspielen und Werbespots. Über unsere weltweite Distribution können wir Hörbücher und Hörspiele auf allen digitalen Verkaufsplattformen und Streamingdiensten zur Verfügung stellen. Für kleinere Auflagen bieten wir auch CD Herstellungen z.B. für den Direktverkauf oder für Lesereisen zur Verfügung. Kontaktaufnahme gerne an studio (at) audiofac (dort) com.

  3. Ich bin mit meinem SciFi-Hörspielthriller “Das Terra – Memorandum” jetzt zu drei Vierteln fertig. So langsam stellt sich die Frage nach dem Vertrieb und daraus folgend eben auch danach, ob einem Verlag das gefällt, was ich da geschaffen habe. Das Gesamtwerk wird irgendwo zwischen 3 und 4 Stunden lang. Wer sich einen ersten Eindruck verschaffen will, sollte sich https://www.youtube.com/watch?v=JE0laVSJvxw&feature=youtu.be&fbclid=IwAR0CNbrVA6LVnSWb5xM4IdfeCj2p9npAT8vbH6DDJyYy5TIE2AGA3gN9R2s anhören. Gefällt oder gefällt nicht?

  4. Die Verdienstmöglichkeit von 40% schreckt mich ja fast ab,
    Bin dabei ein Kinderbuch plus eigenständigem Hörspiel zu produzieren.
    Mach das alles komplett selbst.
    Statt Amazon oder Itunes den Großteil abzugeben werden ich das mit Videos über Youtube und Bilder über Instagram machen.
    Für den Verkauf erstelle ich eine eigene Webseite mit kleinem Webshop um 100% der Einnahmen zu erhalten.
    Wer Interesse daran hat das auch selbst in die Hand zu nehmen statt anderen Plattformen den Großteil der Einnahmen in den Rachen zu werfen, dem kann ich auf folgenden Gebieten helfen:
    + Sprecher
    + Audio-Produktion
    + Redaktion
    + Videoproduktion
    + Webseiten-Erstellung
    + Suchmaschinen-Optimierung
    + Facebook-Ads
    + weitere Online-Marketing-Kampagnen

  5. Hallo in die illustre Runde. Ich lese den Artikel mit gemischten Gefühlen. “Einfach” so mal sprechen ist leider nicht einfach so… AutorInnen haben Lesungen, sicher, aber es ist eine Sache 10 Seiten oder auch 15 Seiten so zu lesen, das es den Hörern/Gästen Spass macht, als 300-400 Seiten. Ncht umsonst ist der Beruf SprecherIn auch ein Ausbildungsberuf. Auch das Abrechnungsverfahren will beachtet werden: es gibt imm Quartalsabrechnungen, die auch dann erst die VK Zahlen zeigen. Desweiteren bieten kleine Hörbuchverlage auch leidenschaftliche Marketingaktionen an. BVG Ticketautomaten, Deutsche Bahn ICE Medienportal, Flixbus Koop. etc. Und nicht jeder Vertrieb bietet eben das Tracken auf 3 Minuten an. Und es ist sehr wohl ein Unterschied bei 20minuten Kapitel und 3Minuten Kapitel x 0,005€ im streaming.
    Liebe Autoren und Selfpublisherinnen – ihr habt euch eine Fanbase aufgebaut, gebt viel Geld für Merchandising aus ( Lesezeichen, Tütne, Taschen, Kosmetik) – beglückt eure Leser und Leserinnen mit Hörbüchern und tollen Sprechern. Viele habe ein Homestudio. Und dann bringt eure wundervollen, bunten, nebelösen, geisterhaften, kriminalen und unendlichweiten Geschichten in die Ohren eurer LeserInnen. Sie danken es euch und das Buch/eBook auch, denn das erhält nochmal neuen Schwung.

    Und fragt bei den kleinen Verlagen nach Specialpreisen. Die Hörbuchmanufaktur Berlin bietet allen Selfpublsiher Bibel Lesern bis Ende 2018 die Hörbuchproduktion all inclusiv mit 290€/Audiostunde an. Audiostunde = Buchseiten x 2 Minuten.

  6. Hi,
    Spotify, Youtube etc… dort sollten die Hörbücher in 2-3 Min Segmente geschnitten und dann erst veröffentlicht, dann verdient man auch was dabei. Mein Anbieter macht das automatisch. Dieser arbeitet aber nur mit Verlagen zusammen. Ich bin mittlerweile mit meinen Tonstudios ein eigenständiger Hörverlag und biete entsprechend auch Hörbücher nicht nur auf Honorar-Basis, sondern auch auf Royalty Share Basis an. Die Hörbücher kommen in alle bekannten und relevanten Shops. Deutschland, Österreich und der Schweiz.
    Also wie Thalia, Weltbild, Hugendubel, Buecher.de etc… und natürlich GooglePlay, Audible, Itunes, Spotify, Napster und und und.

    Wenn mir ein Autor gefällt, das Thema und sich das Buch an sich schon gut verkauft, kann man gerne über einen RS Deal reden. Ich selber bin Schauspieler/Sprecher seit 1996 und seit 2012 Produzent und arbeite von meinen eigenen Studio aus – die Puppy Studios Productions.

    Meine aktuellesten Hörbücher findet Ihr auf puppystudios.org/hoerbuch

    Lieber Autor, wenn du auf der Suche nicht nur nach einem Sprecher bist, sondern jemandem, der das Beste und Dein Herzblut, was du in Dein Werk gesteckt hast, hörbar machen soll, dann hast ihn gefunden.
    Die Hörproben meiner aktuellen Hörbücher sprechen für sich. Bei Interesse kannst du mich dann über das Formular kontaktieren. Vielen Dank

  7. Auf buchsprecher.de biete ich die Produktion und den Vertrieb von Hörbüchern an. Für die Produktion gibt es verschiedene Abrechnungsmodelle, der Vertrieb läuft über Amazon/Audible (weitere Kanäle sind in Vorbereitung). Die Produktion findet in professionellen Tonstudios statt. Wir sprechen Deutsche und Englische Titel.

  8. Also ich kann Rundflux wirklich empfehlen: Absolut professionelle Bearbeitung, moderater Preis bei dem auch noch ohne Mehrkosten zwischen die einzelnen Kapitel kleine, gemafreie Musikschnipsel geschnitten wurden und eine für Kinderbücher praktisch perfekte Stimme von Frau Potthast. Ich war bei meinen beiden Büchern der „Gute Nacht Geschichten vom kleinen Apfelbäumchen“ sehr zufrieden.
    Problematisch ist tatsächlich der Vertrieb. Die Abrechnung bei Xinxii ist – höflich ausgedrückt – sehr schleppend. Derzeit habe ich noch keine (ganz offensichtlich erfolgten) Käufe gutgeschrieben bekommen, die über Audible nach dem 31.03.18 erfolgt sind.
    Inzwischen hat mir Herr Potthast angeboten, unter seiner Mitwirkung einen Account und den Vertrieb über die Hamburger Firma Believe zu organisieren – ohne, dass er dafür einen Anteil will (Believe verlangt natürlich etwas von jedem Verkauf). Das habe ich für den zweiten Teil des Buches angenommen. Es ist aber noch zu früh, um etwas über den Erfolg oder Misserfolg dieses Vertriebsweges zu sagen. Wichtig aber: Rundflux lässt den Kunden da nicht alleine und das finde ich toll!

  9. Hi Matthias,
    Danke für den Artikel! Wir halten auch die selbstpublizierenden Autoren dazu an, selbst Hand anzulegen und aktiv zu werden beim Hörbuch – es muss nicht immer der Profi-Sprecher sein, auch wenn’s manchmal viel ausmacht. Dennoch muss ich sagen, dass “einfach ein Mikro kaufen und Audacity runterladen” ein bisschen zu kurz greift – unserer Erfahrung nach sind das nicht die Hörbücher, die sich nachhaltig gut verkaufen…Es sei denn man will regelmäßig Content produzieren zuhause, da macht es Sinn hier erstmal zu investieren (bisschen was braucht man ja schon auch wenn’s mittlerweile echt gute recht günstige Sachen gibt) sich reinzuknien in die Technik (was für den Anfang zumindest notwendig ist) und wenn man das tut, kommt man auch oft zu recht guten Ergebnissen. Ich weiß jetzt kommt “Ihr müsst das ja sagen als Tonstudio” – aber wir haben schon zu viele Leute hier gehabt die mit “Mal eben schnell selber machen” auf die Schnauze gefallen sind 😉

    Zu dem Thema haben wie hier auch einen kleinen Blogartikel verfasst: https://klangkantine.de/blog/studio-tipps/hoerbuch-aufnehmen/

  10. Bin Tontechniker, Musiker, Sprecher und habe in München ein eigenes Tonstudio! Ich produziere selber für meinen eigenen Verlag und auch Andere Hörbücher. Ich habe langjährige Erfahrung in diesem Bereich und kann praktisch jeden Arbeitsschritt für eine Produktion anbieten.
    Also falls jemand Unterstützung braucht gerne bei mir melden!

  11. Als ehemalige Radiosprecherin und Redakteurin habe ich mich selbstständig gemacht. Besuchen Sie gerne meine Homepage, um sich einen ersten Eindruck zu verschaffen – dort finden Sie diverse Komplettpakete.
    Ich freue mich auf Ihre Nachricht!

  12. Ich produziere seit 2 Jahren im eigenen Home-Studio Hörbücher für selfpublishing Autoren und das klappt ganz wunderbar. Wir arbeiten eng zusammen und ich gebe mir (bisher glücklicherweise erfolgreich^^) große Mühe, alles im Sinne des Autors/der Autorin zu machen. Bald kommt das siebte Hörbuch heraus und drei weitere sind in Planung. Ich kann gar nicht sagen, wie glücklich ich bin, dass es solch großes Interesse gibt!
    Hier geht es zu meiner Sprecherseite: https://www.facebook.com/Marlene.liest/

  13. Danke Matthias für die Einführung.
    Die Produktion, Veröffentlichung und Distribution bzw. eigenes Marketing ist sehr vielfältig. liberaudio (Danke Matthias für die Einführung.
    Die Produktion, Veröffentlichung und Distribution bzw. eigenes Marketing ist sehr vielfältig. liberaudio (http://www.liberaudio.de/) spezialisiert sich auf die Hörbuch Produktion für Selfpublisher, d.h. zum einen günstiger Preis und zum anderen Hilfe und Beratung bei der Distributionsstrategie. Wir beraten zu den einzelnen Distributoren und bringen Licht ins Dunkel: Welcher Distributor passt zu meinen Bedürfnissen, bringt welche Provisionen und bei welchem behalte ich meine Lizenzrechte. Letzteres besonders für Autoren wichtig, die ihr Hörbuch selbst über eine eigene Landingpage zum Download anbieten möchten.

  14. Guter Artikel, Matthias. Fasst alles Wesentliche zusammen – Recordjet war mir neu. Bezüglich Sachbüchern: Hab mir von 2 Sprechern sagen lassen dass die diese gerne “zwischendurch” neben einem größeren Romanprojekt machen. Der Aufwand ist halt doch deutlich geringer. So kann man manchmal doch noch einen Auftrag beim Lieblingssprecher unterbringen.

  15. Ich bin Indie-Autor schreibe Kinder-und Jugendbücher, produziere sie als Hörbücher und vertreibe sie über Audible. Ich biete auch Hörbuchproduktionen an. Professionelle Aufnahme in einer Vocal-Booth, da In einem normalen Raum der Schall kaum vernünftig in den Griff zu kriegen ist. Auch wenn ihr Fragen zur Hörbuchproduktion habt, versuche ich gerne weiterzuhelfen.

  16. Aktuell bearbeite ich die ersten Aufträge für Hörbücher von Self Publishern 🙂
    Eigentlich bin ich Sprecherin und daher spreche ich diese Bücher ein. Insofern jedoch Bedarf besteht, schneide ich die Aufnahmen auch und spreche mit den Autoren natürlich alles individuell ab.
    Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich “nur” Sprache und Schnitt bieten kann. Keine weitere Bearbeitung.
    http://www.lisa-spricht.de

Schreibe einen Kommentar zu Jörg Piesker Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.