Es geht doch! Wie Sie Kindle-Wörterbücher mit der Kindle-App für Android benutzen

Offiziell lassen sich externe Wörterbücher nur auf den Original-Kindles und in der Kindle-App für iOS benutzen. Doch es gibt einen Trick, wie sich diese nützliche Funktionalität auch der Kindle-App für Android entlocken lässt. Das funktioniert mit den meisten aktuellen Smartphones und Tablets und der aktuellen Kindle-App 4.x. Dazu müssen Sie Sie wie folgt vorgehen:

Öffnen Sie in der Android-App ein eBook. Tippen Sie länger auf ein Wort, sodass die Definition angezeigt wird. Tippen Sie auf das kleine Wörterbuch – daraufhin öffnet sich eine Liste weiterer zur Verfügung stehender Sprachen.
Wählen Sie aus der Liste eine Sprache aus, für die Sie das von Amazon bereitgestellte, einsprachige Wörterbuch nicht benötigen. Die App lädt dieses Wörterbuch nun herunter. Beenden Sie die Kindle-App, und zwar komplett, also über den Taskmanager (Programmliste).

Im Überblick: Self Publishing – die Grundlagen

Bei Slideshare (s.u.) ist jetzt der theoretische Teil dessen zu finden, was für die Teilnehmer auf meinen Seminaren an der Akademie der Bayerischen Presse zu hören wird. Im praktischen Teil erstellen wir gemeinsam ein eBook mit allen Schikanen, also mit Klappentext, Inhaltsverzeichnis, Index bis zum Hochladen auf KDP. Das nächste Seminar findet am 23./24. Januar… Im Überblick: Self Publishing – die Grundlagen weiterlesen

In eigener Sache: Tolino Tab – das inoffizielle Handbuch

Jetzt lieferbar: “Tolino Tab – das inoffizielle Handbuch. Anleitung, Tipps, Tricks”. Das eBook beschreibt die Tablets der Tolino-Allianz, Tolino-Tab 7 und Tolino Tab 8.9, in klarem, kurzweiligem Deutsch, ergänzt von hilfreichen Illustrationen. Machen Sie sich am besten selbst ein Bild, und zwar bei allen Tolino-Anbietern:

Tipps für den Kindle Fire HDX: So installieren Sie Flash auf dem Kindle Fire HDX

Flash – kaum einer mag es, und auf vielen Smartphones und Tablets ist es gar nicht mehr vorinstalliert. Trotzdem nutzen es noch viele Websites etwa zum Abspielen von Videos. Wenn Sie mit dem Kindle Fire HDX nicht vor einer leeren Seite stehen wollen, müssen Sie Flash wohl oder übel nachinstallieren.

Dazu müssen Sie als Schritt Nummer 1 Ihrem Kindle Fire HDX einen neuen Webbrowser spendieren – der eingebaute Silk will mit Flash auf keinen Fall etwas zu tun haben, selbst wenn man Flash nachinstalliert. Abhilfe schafft der alternative Webbrowser Dolphin, den Sie kostenlos von dieser Website bekommen:

In eigener Sache: Neue Version des Handbuchs zu den Kobo-E-Readern

Kobo – das inoffizielle Handbuch ist jetzt in der dritten, erweiterten Auflage erhältlich. Mit dabei sind nun auch die Modelle Kobo Aura und Kobo Aura HD. Neue Tipps sind hinzugekommen, unter anderem zu versteckten Funktionen und zum Umgang mit Wörterbüchern. Der Preis hat sich nicht geändert. Besitzer der vorigen Auflage können gern von mir die… In eigener Sache: Neue Version des Handbuchs zu den Kobo-E-Readern weiterlesen

Tipp zum Tolino shine: Tolino-schläft-Bild austauschen

Schon gewusst? Wenn der Tolino shine in den Ruhemodus geht, zeigt er als Bildschirmschoner ein nettes Gesicht an – “Tolino schläft”. Sie können an dieser Stelle aber auch beliebige eigene Bilder als Bildschirmschoner verwenden, etwa Urlaubserinnerungen oder ein Bild, das zusätzlich Ihren Namen als Eigentümer zeigt. Der Austausch ist einfach: Erstellen Sie ein Jpeg-Bild mit… Tipp zum Tolino shine: Tolino-schläft-Bild austauschen weiterlesen

Jutoh – das inoffizielle Handbuch: Der Umgang mit Bildern

Ein eBook ohne Bilder ist zwar denkbar – doch auch in einem Roman machen sich Illustrationen oder wenigstens hübsch gestaltete Kapitel-Einleitungen immer gut. Gerade wer auf einem mit eInk-Bildschirm ausgestatteten Reader liest, freut sich über ein wenig visuelles Popcorn. Bilder vorbereiten Bevor Sie darangehen, ihr eBook mit Fotos aufzupeppen, sollten Sie sich noch einmal vergegenwärtigen,… Jutoh – das inoffizielle Handbuch: Der Umgang mit Bildern weiterlesen

Jutoh – das inoffizielle Handbuch: Schnelleinstieg

Wenn ich ein neues Projekt starte, will ich am liebsten sofort loslegen. Forscher wissen schon lange, dass es die Motivation ungeheuer erhöht, wenn man bereits etwas in der Hand hält. Wer sich in monatelanger Vorabrecherche verliert, läuft Gefahr, nie zum Ergebnis zu kommen. Selbst wenn die ersten Entwürfe vielleicht am Ende gar nicht im fertigen eBook landen oder Sie sie kräftig umschreiben müssen: Gönnen Sie sich das Erfolgserlebnis, die erste Szene oder den ersten Abschnitt schwarz auf weiß und vielleicht sogar auf dem E-Reader vor sich zu haben. Keine Sorge – mit Jutoh können Sie jeden einzelnen Absatz später an eine andere Stelle verschieben.
Damit Ihnen der Schnelleinstieg nicht von der Technik verhagelt wird, beschreibe ich im folgenden, wie ein eBook in wenigen kurzen Schritten entsteht. Fragen Sie an dieser Stelle noch nicht nach dem Warum und verlieren Sie sich nicht in Details: Jetzt soll ein schnell vorzeigbarer Erstling im Vordergrund stehen, der trotzdem alle Anforderungen an ein korrekt formatiertes eBook erfüllt.