Tolino startet E-Book-Abonnement “Tolino Select” – was Selfpublisher davon haben

Neben einem neuen E-Reader-Modell mit 7,8 Zoll Diagonale (“Tolino Epos”) startet die deutsche Amazon-Alternative zur Buchmesse auch ein neues Inhalte-Paket vor. Der Name “Tolino Select” beschreibt das Angebot recht gut, wenn er Kindle-Kenner auch ein wenig in die Irre führt. Denn KDP Select ist quasi das Häkchen, mit dem man E-Books bei Amazon in die Flatrate “Kindle Unlimited” steckt.

Aber eine Flatrate ist Tolino Select nicht, sondern ein E-Book-Abonnement. Jeden Monat sucht Tolino Media im Auftrag der Partner (zum Start Thalia, Weltbild, Hugendubel, Bücher.de und eBook.de) 40 Titel in vier Kategorien (Liebe / Erotik, Krimi / Thriller, Romane und Erzählungen, Fantasy / Science Fiction) aus. Der Kunde kann zum Abo-Preis von 9,90 Euro im Monat (erster Monat kostenlos) genau vier dieser Titel herunterladen. Ein E-Book kostet ihn also effektiv 2,50 Euro. Am Monatsende verfallen nicht genutzte Downloads.

Die geladenen Titel bleiben im Account, bis man Tolino Select kündigt (was monatlich möglich ist). Die Leserin kann also, wenn sie im November keine Zeit zum Lesen hat, sich vier E-Books herunterladen und diese dann zusammen mit den vier Dezember-Titeln im Dezember lesen. Das Konzept erinnert an den guten alten Bertelsmann-Buchclub, bei dem man ja auch immer ein Buch abnehmen musste. Nur dass, wer in einem Zeitraum kein Buch wählte, dann einfach ein vorgegebenes Buch zugesandt bekam.

Die 40 Bücher wechseln monatlich. Das Team von Tolino Media ist für die Zusammenstellung zuständig. Verlagstitel sollen ebenso wie selbst verlegte Werke eine Chance haben. Allerdings wird ein Mindestpreis von 2,99 Euro vorausgesetzt – es wäre sonst auch unfair, da der Kunde 2,50 Euro bezahlt.

Was haben die teilnehmenden Selfpublisher davon? Bei älteren Titeln gibt es kein Honorar. Bei neueren (jünger als zwölf Monate) gibt es 25 Cent pro Leihe, wenn der Preis unter 4,99 Euro liegt oder 50 Cent bei einem Preis ab 4,99 Euro. Das entspricht ungefähr der Quote, die man bei Skoobe oder Readfy erhält; bei KindleUnlimited (KU) gibt es je nach Umfang des Buches gut das Doppelte. Allerdings setzt KU auch Exklusivität voraus, die hier nicht gefordert wird.

Jeder Leihvorgang im Rahmen des Abos wird, versichert Tolino Media, für die Charts wie ein Verkauf gezählt (das ist gut für die Sichtbarkeit). Außerdem werden die teilnehmenden E-Books auf den Startseiten der Shops beworben, was sich auch auf die Verkäufe auswirken sollte. Man könnte Tolino Select damit als eine Art honorierte Werbeaktion betrachten, die ähnlich wie Prime Reading vor allem für erste Teile einer Serie positiv wirkt.

Ob das Konzept bei den Lesern einschlägt, wird man sehen. Das wird sicher auch davon abhängen, wie erfolgreich Tolino Media bei der Akquise ist. Zum Start sind unter anderem Luca Di Fulvio, Sarah Lark, Tanja Kinkel, Hans Fallada, Tana French, Cody Mcfadyen, Dania Dicken, Andreas Föhr, BC Schiller, Maya Shepherd oder Meredith Wild unter den Autoren. Selfpublisher können sich übrigens auch um die Teilnahme bewerben – einfach per E-Mail oder Telefon beim Team melden.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Alle, News

Von Matthias Matting

Matthias Matting, geboren 1966, ist Physiker und Journalist und einer der erfolgreichsten deutschen Self-Publishing-Autoren. Er hat über 50 Bücher im Self-Publishing veröffentlicht und ist Autor des offiziellen Amazon-Bestsellers 2011. Für sein Buch “Reise nach Fukushima” erhielt Matthias Matting den 2011 erstmals ausgeschriebenen Buchpreis “derneuebuchpreis.de” in der Kategorie Sachbuch. Matting war als Programmleiter eBook bei der Münchner Verlagsgruppe tätig. Er arbeitet außerdem als Kolumnist für das Nachrichtenmagazin FOCUS und als Autor für SPACE, Federwelt und Telepolis. Schließlich gibt er auch Online-Kurse sowie Seminare an der Akademie der Bayerischen Presse.

6 Kommentare

Schreibe einen Kommentar zu Spubbles Quickies #65 | spubbles 2.0 Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.