Marketing-Tipp: eBook-Vermarktung mit Bublish

Ein interessantes Marketing-Konzept kommt aus den USA. Bublish erinnert auf den ersten Blick an das deutsche Book2Look: Ausschnitte aus Buch- bzw. eBook-Inhalten werden unter einer hübschen Oberfläche (bei Book2Look Biblets, bei Bublish Bubbles genannt) präsentiert. Diese Bubbles lassen sich in Webseiten einbinden und sollen den Leser neugierig auf das Buch machen. Außerdem können sie Direktverkäufe generieren.

Bei näherem Hinsehen unterscheiden sich die Konzepte doch. Zum einen zahlt man bei Bublish nicht pro Buch, sondern für einen Account. Nur eine Book-Bubble ist kostenlos. Bis zu fünf Bücher kosten 75 Dollar im Jahr (im Jahresabo), Preise für mehr Titel nennt die Seite noch nicht. Zudem gibt es einen eigenen Leser-Zugang, der kostenlos ist: Leser können sich zu ihren Interessen passende Book-Bubble-Empfehlungen schicken lassen.