Titelschutz beantragen – warum, wo und zu welchen Kosten?

Sie stecken noch mitten im Schreiben Ihres neuen Romans, da fällt Ihnen schon ein, was auf dem Cover stehen wird: der Titel, der Ihr Buch perfekt beschreibt, ohne zu viel über den Inhalt zu verraten. Doch bis zur Veröffentlichung rechnen Sie noch mit Wochen oder gar Monaten – was passiert, wenn jemand anderes in der kommenden Zeit die gleiche Idee hat? Können Sie Ihren Titel irgendwie schützen? Tatsächlich verdienen gleich mehrere Dienstleister gutes Geld mit dieser Befürchtung, die natürlich nicht nur Autor*innen, sondern auch Verlage hegen.

Gastbeitrag: Markenrechtlicher Schutz für Buchtitel – wann sich die Eintragung als Marke lohnt

Judge sitting at table during court hearings on room background

Die Erstellung eines literarischen Werkes ist ein langfristiger Prozess. Die eigene Kreativität und schöpferische Gestaltungskraft fließen voll und ganz in die niedergeschriebenen Worte. Daher erlangt man mit der Erstellung eines Werkes automatisch das Urheberrecht. Der urheberrechtliche Schutz gilt jedoch nur für den Inhalt eines Werkes. Der Buchtitel selbst ist nur in den seltensten Fällen urheberrechtlich geschützt.