Erfahrungen Counterfights gegen Piraterie

Alle Selfpublishing-Fragen und AntwortenKategorie: eBookErfahrungen Counterfights gegen Piraterie
K fragte vor 2 Jahren

Hallo, mein Dienstleister wirbt gerade dafür, dass ich meine eBooks durch den Anbieter Counterfights vor Piraterie schützen lassen soll. Das kostet natürlich etwas, logisch. Hat jemand Erfahrung damit, ob sich das überhaupt lohnt? Bislang habe ich das Thema einfach ignoriert. Abgesehen davon erziele ich mit meinen Büchern nicht immer so gute Einnahmen, dass ich mir unbedingt laufende Kosten leisten kann. Aber eventuell hat die Überwachung durch Counterfights ja auch den Effekt, dass mehr Bücher verkauft werden, sodass sich das ein bisschen relativiert? Oder handelt es sich bei dem Angebot vor allem wieder um eine Dienstleistung, die man nicht unbedingt benötigt?
Danke schon mal für Antworten!

3 Antworten
Markus antwortete vor 2 Jahren

Die Erfahrung zeigt, dass viele illegal kopierte Bücher ohnehin nicht gekauft worden wären, und sich Maßnahmen oder öffentliche Empörung jedenfalls nicht lohnen. Daran ändert schon der übliche Kopierschutz nichts, der einem über manche Distributoren unverlangt aufgedrückt wird. Schon gar nicht würde ich Geld in einen “Anti-Piraterie-Anbieter” investieren. Das ist halt eine weitere Einrichtung, die “mitnaschen” will.

Die reden sogar selbst von “Eindämmung auf ein erträgliches Maß”, geben also zu, dass es sich ohnehin nicht verhindern lässt.

Andreas Kaspar antwortete vor 2 Jahren

@Markus:
Die Erfahrung unserer Kunden widerspricht Ihrer Einschätzung, welche vermutlich nicht auf unseren Tätigkeiten basiert. Nicht nur unsere Kunden sondern auch externe Studien konnten feststellen, dass potentiell 30 Prozent von kaufwilligen (!) E-Book Lesern durch die E-Book Piraterie verloren gehen. Diese potentiellen Käufer gilt es zu erreichen, indem illegale Downloadangebote entfernt werden. Einen “Kopierschutz” bieten wir gar nicht an.

Andreas Kaspar
CounterFights Anti-Piracy

K antwortete vor 2 Jahren

@ Markus:
Danke für deine subjektive Einschätzung. Die hat mir sehr geholfen, das Angebot noch mal etwas genauer zu überdenken.
@ Herr Kaspar:
Auf der Webseite finde ich eine Studie mit Daten von 2012-2013. Das ist hoffnungslos veraltet bei einem derart schnelllebigen Markt. Gibt es auch aktuelle Studien?
Gibt es Erhebungen zu den Kundenerfahrungen? Ich konnte nur wenige Kunden befragen und habe keine Effekte auf die Einnahmen bestätigt bekommen. Die Kunden waren allesamt zufrieden, Beweggrund war aber eben immer die eigene Beruhigung.
Ich habe die Parallele zum Kopierschutz verstanden: Mit der Angst der Kunden lässt sich nun mal Geld verdienen. Dass CounterFights einen Kopierschutz anbietet, wurde nirgends behauptet.

Deine Antwort

19 + 13 =