Gilt die Buchpreisbindung jeweils nur beim jeweiligen Distributor oder generell?

Alle Selfpublishing-Fragen und AntwortenKategorie: PrintGilt die Buchpreisbindung jeweils nur beim jeweiligen Distributor oder generell?
DKM asked 2 Monaten ago

Hallo,
bei einem Selbstpublisher-Distributoren sagte man mir, dass ich ein gedrucktes Buch mit demselben Titel, denselben Maßen und denselben Inhalt, welches bereits bei Amazon KDP veröffentlicht wurde, auch dort veröffentlichen kann, da beide Dienstleister keine Exklusivrechte am Werk besitzen. Das verstehe ich.

Allerdings gaben mir zwei Distributoren hinsichtlich des Buchpreises unterschiedliche Informationen, von denen ich wissen möchte, welche nun stimmen, damit ich im rechtlichen Rahmen der Buchpreisbindung bleibe.
Der eine Distributor schrieb, dass ich auch andere Preise für dasselbe Buch nehmen darf, sobald ich es bei jemand anderem (sprich: bei einem zweiten Selbstpublisher-Distributoren) veröffentliche.
Laut dieser Aussage verstehe ich, dass sich die Buchpreisbindung nur auf den jeweilgen Druckdienstleister oder Verlag beschränkt: Falls man also einerseits bei Amazon KDP (Distributor 1) ein Buch für 14,70 Euro veröffentlicht und andererseits bei Tolino Media (Distributor 2), dessen Preisfestsetzungen nur auf 99 Cent enden – so dass man hier den Preis desselben Buches auf 14,99 oder 13,99 Euro ändern müsste – wäre das in Ordnung und jeder Dienstleister hielte sich an seine Buchpreisbindung.
Der zweite Distributor (auch keine Exklusivrechte) schrieb davon, dass es unterschiedliche Ausgaben mit unterschiedlichen Ausstattungen sein müssten, ehe man unterschiedliche Preise nehmen kann. Hieraus kann man entnehmen, dass die Buchpreisbindung sich auf alle Distributoren/Verlage übergreifend erstreckend.
Was stimmt denn nun? Kann ich ein und dasselbe Buch (Titel, Cover, Inhalt, Größe etc.) bei zwei Distributoren zu einem unterschiedlichen Preis anbieten oder nicht?
Kann jemand diese Frage beantworten?

Ich würde mich freuen.

2 Antworten
Matthias Matting Mitarbeiter answered 2 Monaten ago

Hallo, natürlich muss ein Buch, wenn es auf zwei verschiedenen Wegen in einen Shop gelangt, denselben Preis haben. Das BuchPrG kennt und macht da keine Ausnahme. Die Ausgaben müssten sich schon signifikant unterscheiden. Siehe im PDF auf S. 6: “In aller Regel muss der günstigere Preis durch eine „billigere Aufmachung“ bzw. durch eine schlechtere Ausstattung plausibel gemacht werden können.”

http://webdoc.sub.gwdg.de/ebook/aw/2003/sixcms/media/8/brosch_1.pdf

DMK answered 2 Monaten ago

Haben Sie vielen Dank Herr Matting. Ihre Antwort hat mir sehr weitergeholfen. Es ist wirklich ein großes Geschenk, dass es Ihre Seite mit all den wunderbaren Themen, Fragen, Erklärungen und Antworten gibt.
Darf ich noch Folgendes fragen?
Würde eine kleinere Parallelausgabe (z. B. 12,5 x 19 cm, Taschenbuchgröße/Softcover) bei einem anderen Distributoren einen geringeren Preis (vielleicht 20, 30 oder 50 Cent) rechtfertigen, wenn es sich im Vergleich zu einer größeren Ausgabe (z. B. 13,5 x 20,5 Softcover) desselben Buches handelt? Die Druckkosten sind bei der größeren Ausgabe ja auch höher.
Frage 1: Wäre das ein akzeptabler/signifikanter Unterschied?
Frage 2. Dabei könnte es doch sogar derselbe Distributor sein, weil es ja nur um die unterschiedlichen Ausgaben geht, oder nicht?
Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen.
 

Deine Antwort

9 + 4 =