KDP Konto dicht

Matthias fragte vor 2 Monaten

Heute fand ich folgende Email in meinem Postfach.
————————————————————————————————————————————————–
Hallo,

wir kündigen Ihr Konto mit sofortiger Wirkung, da wir Aktivitäten festgestellt haben, die darauf abzielen, unsere Dienste zu manipulieren, was einen Verstoß gegen unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen darstellt.

Ein Beispiel für Manipulationen ist der Versuch, Bücher zu veröffentlichen, die gegen unsere Inhaltsrichtlinien verstoßen.

Im Rahmen des Kündigungsprozesses:
• Werden wir Ihr KDP-Konto schließen.
• Haben Sie kein Anrecht mehr auf die Zahlung ausstehender Tantiemen.
• Haben Sie keinen Zugriff mehr auf Ihr Konto. Dazu gehören die Bearbeitung Ihrer Titel, das Anzeigen Ihrer Berichte und der Zugriff auf alle anderen Informationen in Ihrem Konto.
• Alle Ihre veröffentlichten Titel werden bei Amazon aus dem Verkauf genommen.

Zudem dürfen Sie gemäß unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen keine neuen KDP-Konten eröffnen.
—————————————————————————————————————————————————
Und tatsächlich, mein Konto ist weg. Ich habe seit Dezember 2020 bei Ama 9 Erotik Ebooks veröffentlicht und es wurde nie etwas beanstandet. Ich habe nun natürlich nachgefragt, weswegen denn überhaupt konkret mein Konto geschlossen wurde, denn ich habe nichts manipuliert. Hat jemand hier so was ähnliches schon mal erlebt und wie ging die Geschichte dann aus?
 

5 Antworten
Stefan antwortete vor 2 Monaten

Mein erster Tipp wäre, dass deine Cover zu nackt waren?
Erotik bei Amazon ist aber auch ansonsten ein ziemliches Minenfeld, wo man ganz schnell mal gesperrt werden kann.
Worum ging es denn in den Büchern?

Matthias antwortete vor 1 Monat

Hallo Stefan, etwas verspätet meine Antwort. Ging halt um Sexgeschichten und die Cover waren ja von Anfang an, wie sie halt waren. Wahrscheinlich war es wieder so ein Bot und eine Antwort von Amazon habe ich leider auch noch nicht.  

Matthias Matting Mitarbeiter antwortete vor 1 Monat

Es gibt Sexgeschichten (einverständlicher Sex Erwachsener), es gibt Pornografie (in D nicht im freien Verkauf erlaubt), und es gibt illegale Inhalte. Bei letzteren versteht Amazon keinen Spaß. Wenn die Cover, Titel oder Klappentexte solche Inhalte auch nur andeuten, ist es zu spät. 

Matthias antwortete vor 1 Monat

Hallo Matthias,
es sind nur Sexgeschichten und ich habe nun mit Amazon gebrochen, sprich habe nun meine eBooks bei Epubli hochgeladen und jetzt gibt es was zum lachen, denn nun sind sie auch bei Amazon wieder da. 
Hier klicken
Gut meine Cover sind vielleicht etwas gewagt, aber nur mit Speck fängt man ja die Mäuse. 
Nun wie auch immer, man ist ja nun nicht unbedingt von Amazon abhängig.

Markus antwortete vor 4 Wochen

Nach meiner Erfahrung ist bei KDP sehr viel möglich,auch sehr derbe Sprache schon im Titel, und auch bei den Covern eher “mehr” als anderswo. Irgendwann schlägt allerdings der Bot zu, oder womöglich eine manuelle Prüfung aufgrund einer Meldung. Nach 9 durchschnittlichen “Erotik-Titeln” schon eine Kündigung klingt allerdings nach einem “Hauptgewinn”, sonst sollte es erst eine Androhung einer solchen geben.
Aber ja, wenn jemand keine Geschäfte machen will, gibt es noch andere (wie tolino media, mit strengeren Richtlinien beim Cover). Eindeutig verbotene Inhalte sollte es natürlich auch dort nicht sein.

Deine Antwort

18 + 4 =