Preisangaben bei Werbungen für Ebooks (Facebook, Banner, etc.)

Alle Selfpublishing-Fragen und AntwortenKategorie: MarketingPreisangaben bei Werbungen für Ebooks (Facebook, Banner, etc.)
M.W. fragte vor 4 Jahren

Hallo!
Ich bin auf folgenden Link im Internet gestoßen: https://drschwenke.de/preiswerbung-social-media-tweets-onlinebanner/
Inwieweit kann man bei Facebookposts, Bannern und Anzeigen im Internet, die sich auf ebooks beziehen, den konkreten Preis nennen?
Ich ging bisher davon aus, dass dies absolut unproblematisch sei und kenne Bestsellerautoren, die das auch so machen bzw. auch Supermarktketten wie Aldi, etc.
Außerdem gibt es ja einen kompletten Markt, der für kostenlose Ebooks wirbt.
Wäre froh, wenn mir hier jemand mit Erfahrung helfen kann.
 
Viele Grüße,
Matthias Wald

2 Antworten
Matthias Matting Mitarbeiter antwortete vor 4 Jahren

Die Frage ist ja, wer da wirbt. In dem Beitrag geht es um eigene Werbung, also z. B. im eigenen Twitterfeed. Bei den gängigen E-Book-Vermarktungsangeboten schaltet der Anbieter die Werbung, und der hat natürlich auch ein Impressum auf der Seite.

M.W. antwortete vor 4 Jahren

Also kann ein Autor dann in diesem Sinne keine Werbung für sein Ebook machen, beispielsweise mit einem beworbenen Facebookbeitrag, in dem er den Preis nennt?

Deine Antwort

17 + 14 =