Quellenangabe in Roman

Karin fragte vor 5 Monaten

Hallo und schönen guten Tag,
schön, dass es diese Website gibt – danke dafür!
Meine Frage bezieht sich auf die Quellenangabe in einem Roman. Die Geschichte an sich ist fiktiv, dreht sich um Depressionen. Im Nachwort sollen Möglichkeiten sich Hilfe zu holen dargestellt werden. Dabei wird erläutert, wie viele Menschen Suizidversuche in einem bestimmten Jahr unternommen haben etc.
Müssen bei solchen Informationen die Quellen angegeben werden? (Ich gehe mal davon aus?) – und wenn ja, wie? In der Fußzeile, wie bei einer wissenschaftlichen Arbeit?
Dankeschön und viele liebe Grüße,
Karin

1 Antworten
Matthias Matting Mitarbeiter antwortete vor 5 Monaten

Fakten sind nicht geschützt. Quellenangaben sind also nicht verpflichtend, erhöhen aber natürlich die Glaubwürdigkeit.

Deine Antwort

1 + 11 =