Tolino und MwSt.

Katja fragte vor 5 Jahren

Nachdem Tolino nun nicht mehr 7 Prozent MwSt auszahlt sondern 19 Prozent und daher Dienstleister und kein Verlag ist, habe ich in verschiedenen Foren gelesen, dass es nun so ist, dass man seine Bücher praktisch selbst verkauft und Tolino sie praktisch nur auf Kommission hat. Was zur Folge hätte dass man a) damit ein Gewerbe hat und b) bei seiner Umsatzsteuererklärung auch beachten muss, WO die einzelnen Titel verkauft wurden, also ob in D oder Schweiz etc., und dies angeben muss wegen der verschiedenen MwSt-Sätze. Ist das richtig?

1 Antworten
Matthias Matting Mitarbeiter antwortete vor 5 Jahren

Nein, falsch, es ist immer noch Honorar, nur eben mit 19%. Tolino ist der Verkäufer. Tolino zahlt die Umsatzsteuer auf die Abrechnung des Autors auch völlig unabhängig davon, wo die Bücher verkauft wurden.

Deine Antwort

14 + 10 =