Von Amazon KDP Taschenbuch in den Buchhandel – darf ich das überhaupt weiterverkaufen?

Alle Selfpublishing-Fragen und AntwortenKategorie: PrintVon Amazon KDP Taschenbuch in den Buchhandel – darf ich das überhaupt weiterverkaufen?
Lena asked 6 Jahren ago

Hallo,
ich hoffe, diese Frage ist nicht zu speziell…
Ich habe mir so durchgewurschtelt mit meiner Veröffentlichung über Amazon KDP als Taschenbuch. Dort kann man ja auch eine eigene ISBN mitbringen, damit – wie es hieß – ein Verkauf über den Buchhandel und eine Listung im VLB möglich ist. Das habe ich gemacht, eine “richtige” ISBN gekauft und mich kostenpflichtig listen lassen. Und es möchte jetzt auch ein Buchhändler bei mir Bücher bestellen – yay. ABER da ich bei Amazon KDP keine Eigenexemplare kaufen kann, komme ich ja nur wie jeder andere Endkunde auch an meine Bücher. Darf ich die dann überhaupt weiterverkaufen? Und der Buchhändler will ja auch noch mal was verdienen. Wie viel Rabatt muss ich dem einräumen? Wie muss ich das abrechnen? Gibt es irgendwo ein “How To”, das ich übersehen habe?

20 Antworten
Lena answered 6 Jahren ago

… MICH habe ich durchgewurschtelt, natürlich. 😉

Matthias Matting Mitarbeiter answered 6 Jahren ago

Man kann doch jetzt reduzierte Eigenexemplare kaufen? Buchhändler bekommen i.d.R. 30-35% Rabatt vom Netto.

Ralph answered 6 Jahren ago

Hallo Lena, ich habe mich auch so “durchgewurschtelt” und gerade fast die gleiche Frage gegoogelt. So bin ich auch auf deine Frage gestoßen. Du vermutest also richtig, dass ich auch keine echte Antwort habe, aber zumindest eine Idee. Da du ja deine eigene ISBN mit einbringst, kannst du die Bücher ja auch selbst drucken (lassen). Mittlerweile gibt es ja einige (wenige) Online-Druckereien, die so günstig auch Kleinauflagen drucken können, dass für dich selbst und den Buchhändler jeweils ca. 40% Provision übrig bleiben. Kommt natürlich auf die Ausstattung und den Preis der Bücher an. Aber bei den meisten meiner Buchprojekte hat das ganz gut geklappt. 

Chris answered 6 Jahren ago

Hallo zusammen. Stehe gerade vor genau der gleichen Frage. Habe sie für mich zwar schon beantwortet und mein Taschenbuch, dass im März über Amazon kdp erscheint auch im VLB eingetragen. Die Idee dahinter: Exemplare bei Amazon kdp als Eigenexemplare drucken lassen und bei Bedarf/Nachfrage an den Buchhandel weitergeben. Allerdings bin ich mir auch nicht hundertprozentig sicher, ob ich das offiziell so darf bzw. wie Amazon das sieht … Falls das jemand genau weiß, würde ich mich freuen! 😉

Matthias Matting Mitarbeiter answered 6 Jahren ago

Chris, klar, darf man.

Chris answered 6 Jahren ago

Guten Morgen und vielen Dank für die schnelle, klare Antwort, Matthias! 😉

Chris answered 6 Jahren ago

Guten Morgen und vielen Dank für die schnelle, klare Antwort, Matthias! 😉

Dirk answered 6 Jahren ago

Ah, das ist ja interessant. Ich habe schon gesucht bei kdp und im Netz. 
Wie ist das denn mit den Preisen? Amazon hat bei eBooks ja die Regel, dass das eBook, wenn ich es woanders auch anbiete, teurer sein muss als bei Amazon. Gilt da ähnliches bei Taschenbüchern? 

Matthias Matting Mitarbeiter answered 6 Jahren ago

Eine solche Regel gibt es nicht bei Amazon, Dirk! Das Gesetz über die Preisbindung verlangt, dass Bücher (also auch E-Books) bei allen Händlern exakt gleich viel kosten müssen.

Alfred Starch answered 6 Jahren ago

Jetzt, im Nachhinein sehe ich meinen Fehler bei der Veröffentlichung des TB bei kdp. Ich habe damals die ISBN von amazon genommen und kann es daher nicht bei VLB listen lassen.
Jetzt meine Frage: Kann man nachträglich (etwa dadurch, dass man die Veröffentlichung des Buchs rückgängig macht) und es dann unverändert, nur mit eigener ISBN neu einstellt, dieses Problem bereinigen?
Zusatzfrage: Was bedeutet der Imprint bei der ISBN, den amazon prüft und der mit dem Imprint oder der Eintragung auf der amerikanischen ISBN Vergabestelle übereinstimmen muss? Kann es damit Probleme geben?

Matthias Matting Mitarbeiter answered 6 Jahren ago

Ja, wenn man es neu einstellt, kann man die eigene ISBN verwenden. Der Imprint wird nicht geprüft, das steht da nur.

Lotta Frei answered 6 Jahren ago

Hallo, da ich gerade vor dem selben Prozess stehe, schließe ich mich mit meiner Frage an:
Angenommen, ich stelle mein Buch unter eigener ISBN neu bei Amazon ein – was passiert mit den bereits vorhandenen Rezensionen? Kann man diese über den kdp Service zum ‘neuen’ Buch übernehmen lassen? 

Jacqueline answered 5 Jahren ago

Hallo! Heißt das, wenn ich die kostenlose ISBN von Amazon Kdp habe, darf ich mein, über Amazon kdp veröffentlichtes Taschenbuch nicht bei herkömmlichen Buchhandlungen in deren Sortiment aufnehmen lassen? Mein Buch kam gerade erst vor kurzem raus und für mich ist das alles noch Neuland. 🙂

Matthias Matting Mitarbeiter answered 5 Jahren ago

Buchhandlungen nehmen keine Amazon-Titel “in ihr Sortiment auf”, egal mit welcher ISBN.

Und eine Bitte wegen der Übersichtlichkeit: Eigener Frage – eigener Fragestrang, nicht dranhängen. Danke.

Amarana answered 2 Jahren ago

Hallo, bin gerade auf diese Seite gestoßen, weil ich die gleiche Frage hatte 😉 Ich habe damals, in 2012, mein Taschenbuch mit EIGENER ISBN bei KDP veröffentlicht und es auch im VLB gemeldet.
Heute habe ich bei verschiedenen Online-Buchshops mal danach gesucht – Fehlanzeige!
Nur bei JustBooks.de habe ich es nach Eingabe meiner ISBN gefunden. Überrascht war ich, dass mir nicht nur all die Amazon-Shops angezeigt wurden, sondern auch weitere (ausländische) Buch-Shops.
Allem Anschein nach ist es wenig sinnvoll, ein TASCHENBUCH bei Amazon mit eigener ISBN zu veröffentlichen, wenn das Ziel ist, in den deutschsprachigen Buchhandel zu gelangen. Dann kann ich auch die kostenlose ISBN von Amazon nehmen.
Wahrscheinlich komme ich dann besser mit einer anderen Selfpublisher Plattform? Das werde ich eruieren 😉
Danke für all die Informationen hier 🙂

Matthias Matting Mitarbeiter answered 2 Jahren ago

Eine Meldung im VLB bewirkt natürlich NICHT, dass ein Buch irgendwo lieferbar ist. Dazu muss das Buch auch bei einem Lieferanten (Barsortiment) erhältlich sein! Das VLB ist bloß ein Katalog. Ohne Verträge mit Barsortimenten kann aber niemand das Buch im Katalog bestellen.

Antony answered 1 Jahr ago

Vielen Dank für die vielen Infos und Hilfe auf dieser tollen Seite!
Ich plane dieses Jahr mein erstes Buch ‘Bios’ zu veröffentlichen. Ich überlege eine Version mit Bonus-Kapiteln sowie Glossar und eine ohne zu veröffentlichen. Könnte ich die eine Version über kdp (ebook + Taschenbuch) und die andere über epubli (ebook + Taschenbuch) veröffentlichen? 
Die Hoffnung wäre hierdurch eine hohe Distribution zu erreichen und gleichzeitig höhere Margen beim Verkauf auf Amazon zu erhalten.
Wisst Ihr/ Wissen Sie, ob das so möglich ist und worauf müsste ich dabei achten?
Vielen Dank und Grüße
Antony

Matthias Matting Mitarbeiter answered 1 Jahr ago

Beim E-Book geht das nicht, beim Taschenbuch ginge es.

Norbert Löffler answered 1 Jahr ago

Bücher die beim VLB gelistet sind, müssen NICHT bei einem Barsortiment erhältlich sein. Ich verkaufe meine Bücher ebenfalls in den Buchhandel, Thalia usw, bin bei VLB gelistet und versende meine Bücher selbst. Über meinen Eigenverlag Maviraverlag und das funktioniert. 
Allerdings habe ich auch Bücher über Amazon hochgeladen und diese können leider nicht bei VLB gelistet werden, auch nimmt der Buchhandel (außer bei Ausnahmen) keine solchen Bücher in sein Sortiment auf. 

Florian answered 1 Jahr ago

1.
Ich wurde gerne nochmal nachhaken bei der Frage, ob man Autorenexemplare, die man sich selbst bei Amazon bestellt, mit derselben beim VLB gelisteten ISBN, an den Buchhandel verkaufen kann? Da steht dann natürlich auf der letzten Seite, gedruckt von Amazon Polen, Italien etc.
 
2.
Ich habe das Problem, dass mein VLB gelistetes Buch, automatisch auch bei Amazon erscheint, aber dort als `nicht Lieferbar’ aufgeführt wird. Was nicht stimmt und beim VLB auch nicht so in meinem Account steht. Auch Thalia z.B. behauptet, das Buch wäre “vergriffen” ich weiß nicht, ob die das dem Kunden nur sagen, weil die den Kontakt zu Selfpublischern meiden oder ob das (aus deren Sicht) stimmt…. Ich vertreibe das Buch selber, da die ganzen Barsortimente alle abgewinkt haben. Angeblich keine Lagerkapazitäten. Vermutlich müssen die 250.000x Prinz Harrys Buch lagern und haben deshalb keinen Platz um 10 Exemplare von meinem Buch einzulagern.
Hier ist der `nicht verfügbar` Link.

 
Danke im Voraus! Florian
 

Deine Antwort

14 + 19 =