Weiterverkauf von eBooks: Pro und Kontra eines Second-Hand-Markts für digitale Bücher

Warum kein Second-Hand-Markt für eBooks? (Foto: ppl1958/depositphotos.com)

Gerade hat Nordrhein-Westfalens Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) mehr Rechte für die Käufer von eBooks gefordert: Digitale Bücher sollten sich doch wie solche aus Papier vom rechtmäßigen Besitzer weiterverkaufen lassen. Das ist aus Lesersicht zunächst eine nachvollziehbare Forderung – warum soll die Art und Weise der Lektüre darüber entscheiden, was ich mit einem Buch anstellen darf?