Einsteiger-Tipp: Wie Sie am besten und einfachsten Hilfe bekommen

Es gibt für Selfpublisher viele Orte, an denen sie sich mit mehr oder weniger erfahrenen Kollegen austauschen können. Ob nun in der Selfpublishing-Gruppe auf Facebook oder in der Frage-Rubrik der Selfpublisherbibel oder ganz woanders – ich beobachte, dass manche sehr viele hilfreiche Antworten bekommen, andere jedoch erhalten keinerlei Reaktion. Woran liegt das?

Richtig fragen

Der Hauptgrund, dass Ihnen niemand antwortet, ist: Sie haben viel zu unspezifisch gefragt. Beispiel: “Habt ihr Tipps zum Selfpublishing?” oder “Habt ihr Erfahrungen mit Firma X?”.

Wer Ihnen fundiert antworten will (und die meisten wollen das), müsste ein Buch schreiben. Aber dafür fehlt die Zeit. Also bekommen Sie keine oder höchstens eine schnippische Antwort. Fragen Sie also immer möglichst konkret, nachdem Sie sich in ein Thema grundlegend eingearbeitet haben, unter anderem auch unter Nutzung von Google und der Suchfunktion des jeweiligen Forums.

Es gibt aber auch noch ein paar andere Regeln, deren Beachtung Ihnen sinnvollere und hilfreichere Antworten beschert.

  • Hintergründe nicht vergessen: Gerade bei Technikfragen sollten Sie das Problem mit allen Nebenaspekten schildern. Also nicht nur, was Ihnen am Ergebnis nicht gefällt, sondern auch Aspekte wie Betriebssystem, Software usw. und welche bisherigen Schritte sie unternommen haben. Es ist auch oft hilfreich zu wissen, warum Ihnen an einer Antwort gelegen ist.
  • Eitelkeit vergessen: Wenn Sie um Meinungen bitten, etwa zu einem Cover oder einem Text, werden Sie auch Meinungen bekommen – die nicht immer begeistert sein werden. Jetzt beleidigt zu sein, ist extrem kontraproduktiv. Der Mensch hat sich immerhin die Mühe gemacht, Ihnen zu antworten, und auch wenn Ihnen die Antwort nicht gefällt, ist sie es wert, sich zu bedanken.
  • Standard-Fragen vorher prüfen: Manche Fragen werden immer wieder gestellt und sind schon ausführlich beantwortet werden. Machen Sie sich die Mühe, die Suchfunktion zu benutzen – das kostet Sie 30 Sekunden und erspart vielen anderen Arbeit.
  • Es gibt keine dummen Fragen: Scheuen Sie sich nicht, Fragen zu stellen, die Ihnen “dumm” erscheinen. Wenn diese noch nie gestellt wurden (Suchfunktion), kann es auch daran liegen, dass sich bisher einfach noch niemand getraut hat. Insgeheim werden Ihnen dann andere danken.
  • Kein Fragen-Recycling: Ihr Kollege hat eine Frage zur Covergestaltung bei BoD gestellt. Sie sind bei ePubli, hängen sich aber gleich an seine Frage dran. Das ist keine gute Idee! Sie missbrauchen den Thread des Kollegen und machen es gleichzeitig anderen Autoren (später) schwerer, relevante Antworten zu finden. Neue Frage – neuer Thread.
  • Fragen nicht mischen: Sie haben Fragen zur Covergestaltung und zum Impressum? Dann stellen Sie sie separat. Antwortende finden Ihre Frage leichter, und auch für nachfolgende Leser wird es leichter, relevante Antworten zu finden.
  • Höflichkeit: Tatsächlich reagieren Menschen auf höflich gestellte Fragen eher als auf einen dahingerotzten Satz.
  • Verkappte Werbung? Falls Ihre Frage gar keine Frage ist, sondern eher einen werbenden Effekt haben soll – vergessen Sie’s, das funktioniert nicht.
  • Trolle ignorieren: Manchmal verirrt sich ein Netz-Troll in ihre Frage. Die gibt es auch in AutorInnen-Gruppen. Unbedingt ignorieren! Trollhaftes Verhalten ist leicht an Ton und Inhalt erkennbar.
  • Frage auflösen: Falls Sie an einem Punkt so weit sind, dass die Lösung gefunden wurde, dann hilft es nachfolgenden Lesern enorm, wenn Sie zum Schluss diese Lösung noch einmal kurz zusammenfassen. Auf Facebook schließen Sie dann am besten auch die Kommentare.

Richtig antworten

Seufz. Ja, auch Antwortende machen manchmal Fehler. Vergeben Sie ihnen, wenn Sie eine Frage gestellt haben. Falls Sie selbst Antworten geben möchten – hier ein paar Tipps.

  • Frage beantworten: Beantworten Sie einfach die gestellte Frage – und beginnen Sie nicht mit einer Diskussion, ob die Fragestellung überhaupt sinnvoll ist.
  • Vorherige Antworten lesen: Womöglich ist die Frage längst beantwortet? Dann helfen Sie doch dem nächsten.
  • Nicht nach Hörensagen antworten: Es hilft niemandem, wenn Sie bei Ihrer Antwort nicht sicher sind. Vermeiden Sie es, Gerüchte und Halbwissen zu verbreiten.
Matthias Matting
  • Matthias Matting
  • Matthias Matting, geboren 1966, ist Physiker und Journalist und einer der erfolgreichsten deutschen Self-Publishing-Autoren. Er hat über 50 Bücher im Self-Publishing veröffentlicht und ist Autor des offiziellen Amazon-Bestsellers 2011. Für sein Buch “Reise nach Fukushima” erhielt Matthias Matting den 2011 erstmals ausgeschriebenen Buchpreis “derneuebuchpreis.de” in der Kategorie Sachbuch. Matting war als Programmleiter eBook bei der Münchner Verlagsgruppe tätig. Er arbeitet außerdem als Kolumnist für das Nachrichtenmagazin FOCUS und als Autor für SPACE, Federwelt und Telepolis. Schließlich gibt er auch Online-Kurse sowie Seminare an der Akademie der Bayerischen Presse.

One Comment

  • 💃Ein guter Beitrag – wer sowas mag,
    bei 17 Neuerscheinungen jeden Tag … ! 🍷😎
    ⚽LG aus Mainz, ZDF-TV, Sportstudio, MZ-Lerchenberg, Regieseurin. ! 💋💃🍵🎶🎻🎬🎥💻

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.