Neue Content-Plattform: Blookist – halb Blog, halb Buch

Ein ungewöhnliches Konzept verbirgt sich hinter der Plattform Blookist: Was der Betreiber als Mischung aus Buch und Blog beschreibt, ist im Grunde ein optisch sehr hübsch gestaltetes Blog. Entsprechend eignet es sich primär für visuell starke Inhalte: Foto-Tagebücher etwa oder die Vorstellung eigener Kunst. Reine Text-eBooks hingegen gewinnen von der beeindruckenden Darstellung nicht.

Der Umgang mit der Plattform ist einfach, auch wenn alles auf Englisch gehalten ist. Die Struktur eines Blooks ist simpel: Es besteht immer aus einem Titel und mehreren Artikeln, ein Inhaltsverzeichnis wird automatisch erzeugt. Der Texteditor ist unkompliziert und bietet nur wenige Möglichkeiten. Blooks können öffentlich oder privat (nur für Blookist-Mitglieder) geschaltet werden.