Tolino: Telekom-eBook-Shop Pageplace schließt

Das kam plötzlich: Der Telekom-eBookstore PagePlace schließt. Aber nicht wegen Misserfolgs, sondern wegen der “erfolgreichen tolino Partnerschaft”. Man wolle sich künftig auf die “Weiterentwicklung und Optimierung der tolino Gerätefamilie konzentrieren.” Für die Kunden heißt das umzuziehen – sie sollten ihre gekauften eBooks bis 31. März in einer der anderen Tolino-Partnershops verlagern. Bei der Telekom gekaufte Tolino-shine-eReader… Tolino: Telekom-eBook-Shop Pageplace schließt weiterlesen

Tipp: Anbieter-Konten bei Weltbild, Thalia & Co. auf dem Tolino shine zusammenführen

Die im wesentlichen einzige Neuerung des Firmware-Update 1.3 des eReaders Tolino shine besteht in einer Funktion, die die Tolino-Allianz eigentlich schon längst versprochen hatte: Es ist nun möglich, bei verschiedenen Anbietern des Verbundes gekaufte eBooks auf demselben Lesegerät zu öffnen. Das funktioniert auf Basis der Cloud-Anbindung, die von der Telekom bereitgestellt wird.

Der Nutzer braucht dabei weiterhin einzelne Zugänge zu Thalia, Weltbild, Hugendubel, buecher.de und so weiter. Diese Accounts sind jeweils mit einem eigenen Speicherbereich in der Tolino-Cloud verknüpft. Daran ändert sich nichts – allerdings haben Sie nun die Möglichkeit, dem Tolino shine Zugang zu all diesen Cloud-Accounts zu geben. Praktisch heißt das, dass Sie bei allen Anbietern gekaufte eBooks auf Ihrem Reader lesen können.

eReader-News: Neuer Tolino shine am 9. Oktober

Die Tolino-Gruppe lädt jetzt auch offiziell ein: Am 9. Oktober, 10:30 Uhr stellen Thalia, Weltbild, Hugendubel Bertelsmann und Telekom (also in gleicher Zusammensetzung und mit den jeweiligen Geschäftsführern) das neue Modell auf der Frankfurter Buchmesse vor. Dann werden wir also wissen, welche der vorab geleakten Informationen zum Tolino 2 tatsächlich wahr sind.