Neuer Service: Lassen Sie bei Test-Lesen.de Ihre Manuskripte probelesen

Es ist immer wieder spannend, ein neues Projekt vorzustellen. Mein Baby heißt Test-Lesen.de – es ist die logische Weiterentwicklung von Cover-Bewerten.de und Buchtrailer-Bewerten.de. Allerdings ist der Aufwand, den Text eines anderen Autors einzuschätzen, deutlich höher als bei Cover oder Teaservideo, deshalb kann das nur auf gegenseitiger Basis funktionieren.

Praktisch umgesetzt habe ich das mit einem Punktesystem. Je nach Länge und Schwierigkeitsgrad eines Manuskripts erhält der Testleser eine mehr oder weniger hohe Zahl an Punkten, die er dann in Lese-Aufträge für eigene Dokumente investieren kann.

Gastbeitrag: Wie Sie ein Fachbuch schreiben – Teil 2. Vom Manuskript in den Buchladen

Nachdem der erste Teil dieses Artikels Themenfindung und Verlagssuche zum Thema hatte, erklärt Ihnen im letzten Teil unser Gastautor Boris Karnikowski, was Sie beim Schreiben des Manuskripts und bei der Arbeit mit dem Verlag beachten sollten.

Das Manuskript schreiben

Nun geht es also los! Sie haben den Verlagsvertrag mit einem Abgabetermin und einer Seitenanzahl unterschrieben. Ihr Lektor hat Ihnen eine Dokumentvorlage geschickt, auf der Sie Ihre Texte aufsetzen (hoffentlich mit einer Anleitung, wie die Formate zu vergeben sind). Sie wissen also, was Sie wie und wann liefern müssen. Wenn nicht, ist jetzt der beste Zeitpunkt, sich bei Ihrem Lektor zu erkundigen. Ein Manuskript vom Verlag zurückzuerhalten mit der Bitte um Überarbeitung oder gar Kürzung ist ungefähr das Letzte, was Sie sich nach der anstrengenden Schlussphase des Schreibens wünschen.

Denn tatsächlich heißt es in den Verlagsverträgen “Manuskriptannahme”, und nicht “-abgabe”. Hier die Top 5 der formalen Manuskriptmängel, aufgrund derer Lektoren die Annahme Ihres Textes verweigern können: