Autoren-Tipp: Preis- und Verschenkaktionen für eBooks in den USA promoten

Ein kurzer Tipp diesmal: Sie haben Ihr Buch übersetzen lassen und wollen es nun für einen erfolgreichen internationalen Start bewerben? Welche Möglichkeiten es dazu gibt, hat Reader in the Know gesammelt. Die Liste ist tatsächlich sehr umfangreich und führt unter anderem auf, was die Werbung kostet, welche Voraussetzungen es gibt und welche Arten von eBooks beworben werden.

Mal was zum Angeben: Ein Stern auf der Buchmesse

Okay, es ist nicht Hollywood, nur Frankfurt, sieht aber trotzdem hübsch aus, finde ich. Und Kai Meyer als Nachbar…
Hintergrund der Aktion: Aussteller (in der Regel Verlage) können Autoren, die sie gut finden (und die auf der Buchmesse anwesend sind, weil es auch einen Fototermin gibt), einen solchen Stern spendieren. Kobo Writing Life war so nett, das für mich zu beauftragen. Und falls jemand fragen möchte: Außer der Ehre gibt es sonst keinen Bonus 🙂