Die Ergebnisse der großen Selfpublishing-Studie 2014: Fragen 1 bis 10

Unsere im vergangenen Jahr zum ersten Mal erfolgreich durchgeführte Umfrage zum Stand des Self Publishing in Deutschland ist seit 18. Juni abgeschlossen. Wir wollen die Teilnehmer (und alle Neugierigen) nicht zu sehr auf die Folter spannen – deshalb hier nun Schritt für Schritt die Ergebnisse. Wir beginnen mit den Fragen 1 bis 10.

Insgesamt haben diesmal 851 (2013: 508) Autorinnen und Autoren den kompletten Fragebogen ausgefüllt, was mit 50 Fragen wirklich keine leichte Aufgabe war. Das zeigt auch ein bisschen, wie die Szene insgesamt gewachsen ist. Entwickelt wurden die Fragen von Hilke-Gesa Bußmann und Matthias Matting. Es erfolgte keinerlei Finanzierung von außen. Alle wichtigen Distributoren und Dienstleister haben uns mit Hinweisen auf die Umfrage unterstützt. Vielen Dank auch dafür noch!

Neuer Rekord: Kein Titel aus einem traditionellen Verlag unter den Top 20

Gerade ist in den Kindle-Top-100 wieder ein historischer Moment zu verfolgen: Keiner der Titel in den Top 20 (!) kommt aus einem traditionellen Verlag. 17 der eBooks sind von deutschen Self Publishern, drei steuert Amazon über Amazon Crossing selbst bei. Der erste Verlagstitel kommt auf Platz 22 (siehe auch die Amazon-Top-1000).

Gastbeitrag: Marketing für Eigenverleger. Albert Knorr packt aus. 2. Teil

Der zweite Teil von Albert Knorrs Marketing-Tipps. Nachdem Sie gestern von Leseratten und Leseproben gelesen haben, geht es heute um Schokolade, Promotage und anderes. Buchregal Wenn ich Zeit und Kosten der Buchregale berücksichtige, dann waren sie ein katastrophaler Knieschuss in Sachen gelungenes Marketing. Ursprünglich dafür gedacht, die Vielfalt meiner Bücher auf einem Regal im Buchhandel… Gastbeitrag: Marketing für Eigenverleger. Albert Knorr packt aus. 2. Teil weiterlesen