Neu bei KDP Print: Erweiterter Vertrieb – eine sinnvolle Erweiterung?

Seit wenigen Tagen bietet Kindle Direct Publishing für Taschenbücher eine neue Option: den “erweiterten Vertrieb”. Sie können diese Option aktivieren, indem Sie bei Ihrem Tsschenbuch auf “andere Marketplaces” klicken und dann bei Amazon.com das Häkchen bei “erweiterter Vertrieb” setzen.

CreateSpace oder KDP Print? Wie Sie Ihr Taschenbuch bei Amazon drucken und verkaufen

Schon seit ein paar Monaten ist es möglich, über Kindle Direct Publishing nicht nur E-Books, sondern auch Taschenbücher zu veröffentlichen. Amazon hat diesen Service schrittweise in den meisten Accounts freigeschaltet. Nach wie vor existiert aber auch CreateSpace, der Print-on-Demand-Dienst von Amazon. Welche Unterschiede gibt es, welche Vor- und Nachteile haben Sie bei dem einen oder anderen?

Amazon testet Verknüpfung von KDP mit CreateSpace

Anscheinend bereitet Amazon die Verbindung von eBook- und Print-Publishing vor. Nachdem bereits in US-Foren erste Meldungen zu einem Programm namens “KDP Print” aufgetaucht waren, sind jetzt auch die ersten deutschen Nutzer darauf gestoßen, wie in der Facebook-Gruppe “Selfpublishing” zu lesen ist.