Kindle-AllStar-Boni für April 2021: Weiter bergan

Der April war ein guter Lesemonat – das sieht man auch an den für einen AllStar-Bonus nötigen Seitenzahlen. Korrigiert um die Monatslänge sind diese deutlich gewachsen. Der Trend dürfte sich im Mai, der wieder 31 Tage lang war, fortsetzen. 

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Amazon, News Verschlagwortet mit

Kindle-Unlimited-Quoten für April 2021: Wellenbewegung nach oben

Nachdem es im März mit der KindleUnlimited-Quote nur leicht nach unten gegangen war, wartet der April mit der gegenläufigen Entwicklung auf: Es geht wieder leucht nach oben, nämlich von 0,2737 Cent auf 0,2775 Cent pro gelesener Seite. Der weltweite Fonds liegt mit 29,2 Millionen Euro etwas unter der Rekordsumme von 29,7 Millionen Euro, die Amazon im März in den Fonds gesteckt hatte, aus dem alle Zahlungen kommen.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Amazon, News

Kindle-AllStar-Boni für März 2021: Seitwärtsbewegung

Im März wurde anscheinend im Mittel etwas weniger gelesen als im Februar. Denn obwohl der Monat drei Tage länger als der Vormonat war, sind die Anforderungen für den AllStar-Bonus nicht systematisch gewachsen.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Amazon, News Verschlagwortet mit

Kategorien-Spamming: Warum Sie es besser lassen sollten

Wenn es die aktuelle Lage erlaubt, sehe ich gern mal bei unserem örtlichen Buchhandel vorbei. Es gibt da an den Wänden Möbel, die nennt man auch Regale. In diesen Regalen haben die Buchhändlerinnen (männliche Exemplare gibt es da meines Wissens nicht) Bücher einsortiert, und zwar thematisch sortiert. Das ist praktisch, weil ich zum Beispiel keine… Kategorien-Spamming: Warum Sie es besser lassen sollten weiterlesen

Kindle-Unlimited-Quoten für März 2021: Ein Hundertstel nach unten

Der Februar zeigte zwar einen geringen Anstieg der KindleUnlimited-Quote, aber keine wirklich Erholung. Der März mit nunmehr wieder 31 Tagen schlägt da natürlich ordentlich zu. Das zeigt schon die neure Rekordsumme von 29,7 Millionen Euro, die Amazon in den weltweiten Fonds gesteckt hat, aus dem alle Zahlungen kommen.

Machen Sie Ihr Finanzamt glücklich: Wie Sie eine korrekte Rechnung an Amazon stellen

Die Abrechnungen, die Amazon in KDP zur Verfügung stellt, sind nicht unbedingt dazu geeignet, Steuerberater oder Finanzbeamte in Entzücken zu versetzen. Was da wofür und von wem gezahlt wird und wie es sich mit der Umsatzsteuer verhält, wird aus den Excel-Sheets nicht wirklich klar. Es gibt aber eine gute Nachricht: Da es sich um Einnahmen handelt, müssen Sie diese zwar sauber dokumentieren, doch große Probleme entstehen dabei nicht.