Neuausrichtung bei Twentysix: Liebe, Episches und Verbrechen

Der Selfpublishing-Dienstleister Twentysix richtet sein Angebot neu aus. Der Verlag RandomHouse steigt aus dem bisherigen Gemeinschaftsangebot mit dem Branchenführer BoD aus. Twentysix konzentriert sich nun mit drei neuen Imprints auf die Genres Liebe (“Love”), Krimi (“Crime”) und Fantastik (“Epic”).

Veröffentlicht am
Kategorisiert in News Verschlagwortet mit ,

Ein großes Missverständnis: Random House startet Selfpublishing-Portal TWENTYSIX

Die Verlagsgruppe Random House startet in Deutschland mit Twentysix ein eigenes Selfpublishing-Portal (der Name zielt auf die 26 Buchstaben des Alphabets ab). Die technische Umsetzung hat dabei BoD übernommen – und das ist dem Angebot auch anzumerken. Allerdings sind bisher wenig Gründe erkennbar, nicht gleich zum Original zu gehen. Hier ein Preisvergleich: