Was Selfpublishing auch kann: schnell helfen

Die Autorin der aktuellen Nr. 1 der Amazon-Bestsellerliste Buch kennen Sie vermutlich noch nicht. Vermutlich – leider – werden Sie sie auch nicht mehr persönlich kennenlernen, denn Jacky Drappeldrey kämpft gerade den letzten Kampf ihres Lebens gegen einen besonders bösartigen Feind. Die Schlachten, die sie geschlagen hat, die Siege, die glücklichen Momente, Ärger und Wut, aber auch Verzweiflung, und dann immer wieder Optimismus hat sie öffentlich in einem Blog auf Facebook festgehalten. Das Schreiben und vor allem ihre Leserinnen und deren Reaktionen haben ihr Kraft gegeben, so wie sie auch vielen ihrer Leserinnen Kraft gab.

Und dann ein letzter Wunsch: ihre Texte in einem Buch festzuhalten. Aber es eilt, und zwar sehr. Hunderte ihrer Leserinnen helfen mit: teilen die Bitte, fassen ihre Texte in einem Manuskript zusammen, lesen Korrektur, formatieren den Text, erstellen Cover… Ein Musterbeispiel für das Funktionieren eines sozialen Netzwerks. Nur drei Tage später ist “Pinke Pusteblume”, so der Name des Blogs und nun auch des Buches, als Taschenbuch und eBook erhältlich. Am selben Tag noch ist das Buch “Nr. 1 in Bücher”.

Alle Honorare aus dem Verkauf erhält Jackies kleine Tochter.

Matthias Matting
  • Matthias Matting
  • Matthias Matting, geboren 1966, ist Physiker und Journalist und einer der erfolgreichsten deutschen Self-Publishing-Autoren. Er hat ĂĽber 50 BĂĽcher im Self-Publishing veröffentlicht und ist Autor des offiziellen Amazon-Bestsellers 2011. FĂĽr sein Buch “Reise nach Fukushima” erhielt Matthias Matting den 2011 erstmals ausgeschriebenen Buchpreis “derneuebuchpreis.de” in der Kategorie Sachbuch. Matting war als Programmleiter eBook bei der MĂĽnchner Verlagsgruppe tätig. Er arbeitet auĂźerdem als Kolumnist fĂĽr das Nachrichtenmagazin FOCUS und als Autor fĂĽr SPACE, Federwelt und Telepolis. SchlieĂźlich gibt er auch Online-Kurse sowie Seminare an der Akademie der Bayerischen Presse.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.