Marketing

Tipps und News zum eBook-Marketing

Wer klickt wann und wo? Anatomie einer KDP-Select-Aktion Marketing

Wer klickt wann und wo? Anatomie einer KDP-Select-Aktion

Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, nie ein eBook zu verschenken. Aber Ausnahmen best├Ątigen die Regel ÔÇô und es schien mir Zeit f├╝r eine solche Ausnahme, um mit Hilfe meines Thrillers Beisha-Get├Âtet einmal systematisch den Zeitablauf einer KDP-Select-Aktion erfassen zu k├Ânnen. Eher zuf├Ąllig ergab sich, dass auch Kollege Michael Meisheit mit seinem Irgendwas ist immer dieselben Gratistage nutzte ÔÇô so konnte er ebenfalls noch interessante Zahlen liefern.

Zuerst zur Technik: Weil ich wissen wollte, woher die Amazon-Kunden von einem kostenlosen Titel erfahren, habe ich den Test vorher mit allen relevanten Portalen (siehe Die wichtigsten Adressen f├╝r Werbeaktionen mit kostenlosen eBooks) abgesprochen. Ich musste den Anbietern f├╝r die Werbung f├╝r mein eBook Spezial-Links zuteilen. Diese stellt praktischerweise und ganz legal Amazon selbst bereit, ├╝ber den offiziellen Amazon-Link-Verk├╝rzer amzn.to. Der wird unter anderem im Amazon-Partnernet angeboten, ist aber auch ├╝ber bit.ly erreichbar. Bit.ly liefert zus├Ątzlich auch noch die Statistik, die ich brauchte ÔÇô n├Ąmlich sowohl, auf welchen Websites geklickt wurde ("Referrer") als auch welcher Link wie oft angeklickt wurde ("Clicks").
Die wichtigsten Adressen f├╝r Werbeaktionen mit kostenlosen eBooks Marketing

Die wichtigsten Adressen f├╝r Werbeaktionen mit kostenlosen eBooks

Als Self Publisher steht man fr├╝her oder sp├Ąter vor der Entscheidung: Soll ich mein Buch in einer Werbeaktion via KDP Select verschenken? Der Autor Matthias Br├Âmmelhaus hat hierzu gerade ein paar spannende Gedanken ins Netz geschrieben. Wenn die Entscheidung gefallen ist, soll die Aktion aber auch m├Âglichst effizient ablaufen. Und dazu m├╝ssen potenzielle Leser erst einmal erfahren, dass es das eBook kostenlos gibt.

Dazu bieten sich seit einiger Zeit verschiedene Portale an. Die Betreiber orientieren sich meist an den Amazon-Listen der kostenlosen eBooks. In der Regel k├Ânnen Sie aber auch selbst Ihre Verschenkaktionen listen lassen. Dazu brauchen Sie meist die Amazon-ID (ASIN) und eine Kurzbeschreibung. Manche Portale bieten auch Zusatzleistungen wie etwa einen "Deal des Tages".