Es geht los: Selfpublisher-Verband in Frankfurt gegründet

sp-verband_logoIm “Haus des Buches” des Börsenvereins in der Frankfurter Braubachstraße fand gestern (3. Februar) die Gründungsversammlung des Selfpublisher-Verbandes statt. Der Verein, der bis zur vollständigen Rechtsfähigkeit noch die Eintragung ins Vereinsregister abwarten muss, will sich für die spezifischen Interessen deutschsprachiger Autorinnen und Autoren einsetzen, die verlagsunabhängig publizieren. Weitere Informationen finden Interessierte auf der Website des Verbandes (im Aufbau).

Im Anschluss an die Gründungsversammlung hatte Rolf Nüthen, Geschäftsführer des Verleger-Ausschusses, zu einem Roundtable eingeladen, bei dem zusammen mit Mario Como vom Sortimenter-Ausschuss Berührungspunkte und mögliche gemeinsame Handlungsoptionen diskutiert wurden – etwa mit dem Ziel, Selfpublishern mehr Sichtbarkeit im Buchhandel zu verschaffen.

Von Matthias Matting

Matthias Matting, geboren 1966, ist Physiker und Journalist und einer der erfolgreichsten deutschen Self-Publishing-Autoren. Er hat über 50 Bücher im Self-Publishing veröffentlicht und ist Autor des offiziellen Amazon-Bestsellers 2011. Für sein Buch “Reise nach Fukushima” erhielt Matthias Matting den 2011 erstmals ausgeschriebenen Buchpreis “derneuebuchpreis.de” in der Kategorie Sachbuch. Matting war als Programmleiter eBook bei der Münchner Verlagsgruppe tätig. Er arbeitet außerdem als Kolumnist für das Nachrichtenmagazin FOCUS und als Autor für SPACE, Federwelt und Telepolis. Schließlich gibt er auch Online-Kurse sowie Seminare an der Akademie der Bayerischen Presse.