Gerechtere Vergütung? Kobo stellt Lese-Flatrate auf Zeit um

Der ehemals kanadische E-Book-Anbieter Kobo (heute Teil der japanischen Rakuten) betreibt seit 2017 eine E-Book-Flatrate namens Kobo Plus. Bislang gibt es das 9,99 € teure Angebot, eine Konkurrenz zu KindleUnlimited, nur in den Niederlanden und Belgien. Die Bezahlung erfolgt aus dem Pool der Einnahmen, die dann nach gelesenen Exemplaren aufgeteilt wurden – so ähnlich (allerdings auf Seitenbasis) ist es auch bei KindleUnlimited geregelt. Bei Kobo spielt zusätzlich auch der Preis des Buches noch eine Rolle.

Das Ergebnis waren dabei Auszahlungen von bis zu 30 Prozent des Nettopreises des Buches. Das entspricht ungefähr der KU-Quote für eine Buch in Romanlänge. Ab 1. April, das ist in den gerade geänderten Geschäftsbedingungen zu lesen, will Kobo den Modus allerdings ändern. Dann erfolgt die Berechnung nach „Kobo Plus Content Minutes“, also Lesezeit. Nach demselben Modus wird man dann Audiobooks abrechnen, die in Zukunft ebenfalls im Abo angeboten werden sollen.

Ist das ein gerechteres Modell? Ein schnelles Durchblättern des E-Books, wie es bei KindleUnlimited noch möglich ist, würde dann nur noch ein sehr niedriges Honorar erzeugen – zumindest, wenn der E-Reader wirklich die Lesezeit misst. Kinderbücher könnten dann ebenfalls fairer bezahlt werden. Aber Kobo muss auch ein Maximum festlegen, sonst lässt man das Buch einfach offen liegen. Oder es findet gleich eine Standard-Umrechnung von der Anzahl der Wörter auf die Lesezeit statt. Das würde dann allerdings kein faireres Modell bedeuten.

Kobo Plus verlangt keine Exklusivität.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Alle, News Verschlagwortet mit

Von Matthias Matting

Matthias Matting, geboren 1966, ist Physiker und Journalist und einer der erfolgreichsten deutschen Self-Publishing-Autoren. Er hat über 50 Bücher im Self-Publishing veröffentlicht und ist Autor des offiziellen Amazon-Bestsellers 2011. Für sein Buch “Reise nach Fukushima” erhielt Matthias Matting den 2011 erstmals ausgeschriebenen Buchpreis “derneuebuchpreis.de” in der Kategorie Sachbuch. Matting war als Programmleiter eBook bei der Münchner Verlagsgruppe tätig. Er arbeitet außerdem als Kolumnist für das Nachrichtenmagazin FOCUS und als Autor für SPACE, Federwelt und Telepolis. Schließlich gibt er auch Online-Kurse sowie Seminare an der Akademie der Bayerischen Presse.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.