Interesse an einem Verband der Self Publisher und freien Autoren? Jetzt eintragen!

selfpublisher-verband

In unserer Self-Publishing-Umfrage haben 25 Prozent der Teilnehmer angekreuzt, sie wären gern Mitglied in einem speziell für Self Publisher gegründeten Verband.

Das ist nachvollziehbar: Gerade die jüngste Amazon-Debatte hat gezeigt, dass es durchaus unterschiedliche Interessen zwischen freien und Verlags-Autoren gibt. Das ist ganz normal. Auch die freien Journalisten haben trotz der Existenz zweier Journalisten-Gewerkschaften noch ihren “Freischreiber“-Verband gegründet. Die freien Lektoren organisieren sich im “Verband der Freien Lektorinnen und Lektoren“. Der Verband deutscher Schriftsteller (in Verdi organisiert) nimmt Self Publisher nicht einmal auf.

Ist es also an der Zeit, einen eigenen “Verband der Self Publisher und freien Autoren” zu gründen? Das wollen wir mit einer Online-Umfrage ermitteln. Bitte tragen Sie sich in der Umfrage zur Gründung eines Self-Publisher-Verbands ein, wenn Sie Interesse an einer Mitgliedschaft haben. Sie verpflichten sich damit zu nichts, aber natürlich braucht ein Verband auch aktive Mitglieder, die sich für die Themen des Verbands einsetzen.

Welche Themen das sein können oder welche Strukturen ein Verband braucht, das würden wir im nächsten Schritt diskutieren. Wenn Sie mögen und sich genügend Interessenten eintragen.

Von Matthias Matting

Matthias Matting, geboren 1966, ist Physiker und Journalist und einer der erfolgreichsten deutschen Self-Publishing-Autoren. Er hat über 50 Bücher im Self-Publishing veröffentlicht und ist Autor des offiziellen Amazon-Bestsellers 2011. Für sein Buch “Reise nach Fukushima” erhielt Matthias Matting den 2011 erstmals ausgeschriebenen Buchpreis “derneuebuchpreis.de” in der Kategorie Sachbuch. Matting war als Programmleiter eBook bei der Münchner Verlagsgruppe tätig. Er arbeitet außerdem als Kolumnist für das Nachrichtenmagazin FOCUS und als Autor für SPACE, Federwelt und Telepolis. Schließlich gibt er auch Online-Kurse sowie Seminare an der Akademie der Bayerischen Presse.

6 Kommentare

  1. Die Idee eines (EU-weiten) Verbands für Selfpublisher kann ich nur begrüssen, herzlichen Glückwunsch!
    Mir wären allerdings auch folgende Kriterien bzw. Angebote wichtig:
    – Juristischer Rat
    – Eine gemeinsame Künstler-Sozialversicherung, die nicht nur für Deutschland gültig wäre, sondern möglichst europaweit.
    – weitere soziale und juristische Aktivitäten und Angebote, ähnlich wie diese auch bei einigen der genannten Verbände existieren.
    Da ich noch nicht alle Beiträge zur Idee gelesen habe, weiss ich nicht, ob solche Kriterien mit einbezogen worden sind. Es wäre schön, wenn diese ebenfalls diskutiert würden.
    Bitte weiter so, herzlichen Dank für deinen/euren vielfältigen Einsatz, und viel Erfolg mit der Selfpublisher-Akademie!
    Liebe Grüsse
    Annina

  2. Du betreibst neuerdings eine Selfpublishing-Akademie und willst jetzt auch noch einen Verband gründen, dessen Mitglieder bei Selfpublisher-Dienstleistern – also bei deiner Akademie – Sonderkonditionen kriegen?

Kommentare sind geschlossen.