E-Book-Flatrate Legimi: Was Verlage und Leser erwarten können (Interview)

Während die Buchbranche noch darüber grübelt, ob E-Book-Flatrates das Geschäftsmodell der Zukunft ist oder doch nur ein Marketing- und Sichtbarkeitskanal, hat der polnische Anbieter Legimi auf der diesjährigen Frankfurter Buchmesse endgültig auch hierzulande sein Angebot für ein deutschsprachiges Angebot geöffnet.

KindleUnlimited-Auszahlungen im Februar: 1,30 Euro pro Ausleihe

Der 15. fiel mal wieder auf einen Sonntag, deshalb mussten KDP-Autoren zusätzliche 24 Stunden auf die neue Abrechnung warten. Denn in den Excel-Dateien im “Berichte”-Teil des KDP-Accounts versteckt sich eine spannende Information: Wie hoch ist der Betrag, den Amazon diesmal pro Ausleihe zahlt? Im Januar war der Betrag minimal auf 1,22 Euro gestiegen.

Vorbild für Deutschland? Wie öffentliche Bibliotheken in den USA mit Self Publishern umgehen

Ein schönes Beispiel über einen aufmerksamen Umgang mit unabhängigen Autoren ist mir gerade in den USA begegnet. Es zeigt gleichzeitig den Unterschied zwischen Anwesenheit und Sichtbarkeit. Über Distributoren ist es schon länger möglich, die Bibliotheken zu beliefern. In den USA übernimmt das zum Beispiel Smashwords, in Deutschland liefern BoD, Bookrix, Feiyr und Tredition an die Onleihe aus. Allerdings entscheidet hüben wie drüben jede Bibliothek selbst, was sie ins Programm nimmt. Sie muss schließlicgh dafür auch an die Rechteinhaber zahlen.