Schon gesehen? Umbau des Bewertungssystems bei Amazon erreicht Deutschland

In den USA hat Amazon das Rezensionssystem bereits umgestellt – aber auch in Deutschland gibt es nun erste Anzeichen dafür. Zwar entspricht die Gesamtnote derzeit noch dem arithmetischen Mittel aller Bewertungen. Doch wer sich mal die Balkengrafik der Sterneverteilung (siehe Bild) genauer ansieht, bemerkt einen kleinen, aber feinen Unterschied.

Oben zum Beispiel ist der Balken bei “4 Sterne” schmaler als der bei “1 Stern”, obwohl jeweils nur eine Bewertung vorhanden ist. Das ist kein Zufall, auch im Quelltext ist ein Unterschied sichtbar (2 Prozent vs. 1 Prozent). Die Ursache wird deutlich, wenn man sich mal die Hilfreich-Klicks bei den beiden Rezensionen ansieht: Die 1-Stern-Bewertung hat hier mehr Klicks als das 4-Sterne-Urteil.

Rezensions-Widget für die eigene Website

Die Social-Reading-Plattform Lovelybooks ist zwar sehr hilfreich, wenn es darum geht, über Leserunden seriöse Rezensionen für ein eigenes Buch zu erreichen. Reinen Selfpublishern macht es die (vom Holtzbrinck-Verlag betriebene) Website jedoch mamchmal etwas schwer, wofür sie in letzter Zeit Kritik einstecken musste. Aber es gibt Alternativen, auf die ich hier schön öfter hingewiesen habe: Goodreads (gehört zu Amazon) oder auch Whatchareadin.

Self Publishing und eBooks 2013 – Zahlen, Mythen, Sensationen (3. Teil)

Eigentlich dachte ich, es sei alles gesagt – doch einige Nutzer der Self-Publishing-Gruppe in Facebook haben noch ein paar interessante Fragen zu den Faktoren aufgeworfen, die das Ranking eines eBooks bestimmen. Oder eben nicht…

Wie bestimmt der Umfang den Preis? Bei dieser Frage tritt eine kleine Schwierigkeit in Erscheinung – bisher erfassen meine Amazon-Top-1000 nur die Dateigröße, nicht den Seitenumfang. Das ändert sich gerade, aber für 2013 kann ich mich nur auf die Dateigröße in Kilobyte beziehen. Diese ist dann kein gutes Maß für den Seitenumfang, wenn viele Bilder enthalten sind. Bei Belletristik ist das selten der Fall. Ich habe deshalb den Vergleich auf alle Titel beschränkt, die kleiner als 1 Megabyte sind.