Thalia stellt Bestseller-Ranking im Onlineshop um – Selfpublisher massiv betroffen

Der Onlineshop von Thalia hat offenbar die Art und Weise verändert, wie die Bestseller ermittelt werden: Alle via Tolino Media, aber auch über Neobooks oder Bookrix eingestellte Titel haben über Nacht massiv Plätze eingebüßt und damit Sichtbarkeit verloren.

Vermutlich berücksichtigt der neue Algorithmus nicht mehr nur die Verkaufszahlen, sondern auch den Umsatz. Darauf deutet auch eine Sortierung nach Preis hin – die günstigsten Titel kommen nun einmal von Selfpublishern.

Den Umsatz des Onlineshops insgesamt mag diese Änderung verbessern. Sie stellt aber kräftigen Gegenwind für die Bemühungen von Tolino Media dar, Selfpublishern in deutschen Shops zu mehr Sichtbarkeit zu verhelfen.

Thalia_Preis

Von Matthias Matting

Matthias Matting, geboren 1966, ist Physiker und Journalist und einer der erfolgreichsten deutschen Self-Publishing-Autoren. Er hat über 50 Bücher im Self-Publishing veröffentlicht und ist Autor des offiziellen Amazon-Bestsellers 2011. Für sein Buch “Reise nach Fukushima” erhielt Matthias Matting den 2011 erstmals ausgeschriebenen Buchpreis “derneuebuchpreis.de” in der Kategorie Sachbuch. Matting war als Programmleiter eBook bei der Münchner Verlagsgruppe tätig. Er arbeitet außerdem als Kolumnist für das Nachrichtenmagazin FOCUS und als Autor für SPACE, Federwelt und Telepolis. Schließlich gibt er auch Online-Kurse sowie Seminare an der Akademie der Bayerischen Presse.

6 Kommentare

  1. Thomas Knip Ich bin sicher, dass es bei Amazon, was die Charts betrifft, ausschließlich um die Verkaufszahlen geht. Wobei natürlich auch die Ausleihen eine Rolle spielen, wenn auch nicht in dem Umfang wie die Verkaufszahlen. Da spielt der Preis keinerlei Rolle. Dass Thalia es nun anders macht, ist etwas ganz Neues und habe ich so noch nie gesehen.

  2. Die Veränderung hat mich auch schwer getroffen – mein Buch war gestern / vorgestern noch Nr. 1 in Erotik und Nr. 50 in der allgemeinen Thalia Bestsellerliste. Über Nacht ist es um 30 Plätze gefallen 🙁

    Aber das scheint nicht die einzige Veränderung auf Thalia zu sein: Alle meine Bücher wurden auch über Nacht aus den »Kunden interessierten sich auch…« Listen gelöscht. Scheint, die gute Platzierung war jemandem ein Dorn im Auge. Verwunderlich, wenn man bedenkt, dass diverse explizite Porno-Bücher von dieser »Zensur« nicht betroffen sind.

  3. Letztlich macht Amazon ja nichts anderes. Auch da ergibt das Ranking aus einer Kalkulation von Verkaufszahlen und Preis.
    Der Aufstieg der Self-Publisher bei Amazon-US hat ja erst richtig begonnen, nachdem die "Big Five" nach ihrem Deal mit Apple die Preise kräftig angezogen haben.
    Amazon hat danach zum einen SP aktiv mehr Möglichkeiten an die Hand gegeben (Select) und zum anderen verstanden, dass "sales sell". Millionenfach Kleinvieh macht auch viel Mist.
    Soll Thalia – der IMHO wichtigste Shop in der Tolino-Allianz – das halten, wie er mag. Ich habe in meinem Blog ja heute aufgeführt, warum ich in TM wenig Nutzen sehe. Und nun noch weniger.

  4. tolino media wird nicht ohne Grund die Änderung bei den Tantiemen gemacht haben. Der Support hat ja wiederholt darauf hingewiesen, dass die Preisgestaltung der Tolino-Allinaz – und auch die Akzeptanz durch die Käufer – eine andere ist, als die von Amazon.

Kommentare sind geschlossen.