Amazon startet Schreib-Community WriteOn offiziell

amazon_write-on

Amazons Wattpad-Konkurrent WriteOn verlässt jetzt offiziell die Betaphase. Ab sofort kann sich auch ohne Einladungs-Code jeder Interessent auf der Plattform anmelden. Ihr Hauptzweck besteht, ganz wie bei Wattpad, darin, schon vor dem Erscheinen einen Text, eine Idee, ein Buch gemeinsam mit den Lesern auszuarbeiten und im Dialog zu verbessern.

Im Vergleich zu den 40 Millionen Nutzern von Wattpad hat Amazon mit WriteOn sicher noch viel aufzuholen, und auch in Sachen Funktionalität hinkt der Service hinterher – andererseits ist es in der noch kleinen Community vielleicht auch einfacher, sich einen Leser-Stamm aufzubauen. Derzeit tummeln sich auf WriteOn im übrigen nur englischsprachige Autoren und Leser. Ob sich das nun ändert, wird man sehen. Eine direkte Verbindung zu KDP fehlt derzeit ebenso noch.

Von Matthias Matting

Matthias Matting, geboren 1966, ist Physiker und Journalist und einer der erfolgreichsten deutschen Self-Publishing-Autoren. Er hat über 50 Bücher im Self-Publishing veröffentlicht und ist Autor des offiziellen Amazon-Bestsellers 2011. Für sein Buch “Reise nach Fukushima” erhielt Matthias Matting den 2011 erstmals ausgeschriebenen Buchpreis “derneuebuchpreis.de” in der Kategorie Sachbuch. Matting war als Programmleiter eBook bei der Münchner Verlagsgruppe tätig. Er arbeitet außerdem als Kolumnist für das Nachrichtenmagazin FOCUS und als Autor für SPACE, Federwelt und Telepolis. Schließlich gibt er auch Online-Kurse sowie Seminare an der Akademie der Bayerischen Presse.

3 Kommentare

  1. 40 Millionen User und ich hab noch nie davon gehört. Die “Über Uns” Seite von Wattpad sieht aus als hätten die vom Geschäftemachen so viel gelernt wie ein Schuster vom Autorennen. Wer will denn öffentlich schreiben? Hey ich schreib dir genau die Story die du willst, für’n schlappen Fufziger, nur dumm dass du das Ende dann schon kennst.

      1. Mal angenommen die Zahlen sind korrekt, und auch die Zahlen der anderen Communities, aus allen Bereichen, also alle zusammen, wie viele Leute müssten dann auf diesem Planeten leben und einen Computer und einen Internetanschluss haben. Also bei mir “added” das nicht ganz “up”.
        Grüße

Kommentare sind geschlossen.