Autoren-Tipp: Federwelt-Magazin startet Autorenwelt.de

Das Autoren-Magazin Federwelt, seit grauen Vorzeiten (subjektiver Eindruck) ein steter Begleiter ernsthafter Autorschaft, startet mit Autorenwelt.de ins Netz. Im Vergleich zum alten Federwelt-Auftritt erwartet den Leser ein aufgeräumtes, modernes Layout.

Derzeit wirkt die Seite noch sehr nackt und bloß, vor allem durch den weiträumigen Verzicht auf Bilder. Was bei der Konzentration auf Schreibende vielleicht ja auch wieder konsequent ist…

Interessantestes Teilstück ist sicher der “Literaturbetrieb”. Hier sind in einer Datenbank Menschen, Organisationen, Förderungen (Stipendien etc.), Aufrufe und Weiterbildungen aufgeführt, die später auch untereinander vernetzt werden sollen. Eine Community im engeren Sinn (also mit direktem Austausch) kann ich derzeit nicht entdecken. Über Facebook bleiben die Mitglieder auf einer eigenen Seite in Kontakt.

Die Anmeldung für die Autorenwelt ist kostenlos. Auf der Leipziger Buchmesse kommt man mit den Macher in Halle 5 an Stand B 403 ins Gespräch.

Die Autorenwelt wirkt im Netz noch etwas karg

Von Matthias Matting

Matthias Matting, geboren 1966, ist Physiker und Journalist und einer der erfolgreichsten deutschen Self-Publishing-Autoren. Er hat über 50 Bücher im Self-Publishing veröffentlicht und ist Autor des offiziellen Amazon-Bestsellers 2011. Für sein Buch “Reise nach Fukushima” erhielt Matthias Matting den 2011 erstmals ausgeschriebenen Buchpreis “derneuebuchpreis.de” in der Kategorie Sachbuch. Matting war als Programmleiter eBook bei der Münchner Verlagsgruppe tätig. Er arbeitet außerdem als Kolumnist für das Nachrichtenmagazin FOCUS und als Autor für SPACE, Federwelt und Telepolis. Schließlich gibt er auch Online-Kurse sowie Seminare an der Akademie der Bayerischen Presse.