Autoren-Tipp: Wie Sie die Übertragungskosten bei Amazon KDP niedrig halten

Das gibt es nur bei Amazon: Wenn Sie in KDP die 70-Prozent-Option wählen, werden Ihnen vom Nettopreis noch Übertragungskosten abgezogen. Wie funktioniert das, und was müssen Sie dazu wissen?

Wie berechnet Amazon das Honorar?

Ihr Honorar berechnet sich so:

((Bruttopreis / 119 ) * 100 – Übertragungskosten ) * 0,7 = Honorar

Wie berechnet Amazon die Übertragungskosten?

Amazon berechnet Ihnen laut Preisliste auf Amazon.de derzeit 12 Cent Übertragungskosten pro Megabyte.  Die Angabe der Dateigröße ist verwirrend. Entscheidend ist, was auf der zweiten Detailseite bei Amazon steht (siehe Bild oben). Nach der Zahl dort berechnet Amazon die Kosten.

Wie berechnet Amazon die Dateigröße?

Nach dem Hochladen Ihres Manuskripts wird die Datei konvertiert. Amazon erzeugt dabei mehrere Varianten des eBooks: eine, die auf den alten Kindles funktioniert, und mindestens eine für die neueren Modelle. Die Dateigröße wird dabei aus der Version für die alten Kindles berechnet. Die Umwandlung passiert sogar dann, wenn Sie schon Mobi-Dateien hochladen. Die Dateigröße auf der Festplatte ist deshalb irrelevant.

Was beeinflusst die Dateigröße?

Der wichtigste Faktor in Sachen Dateigröße ist (bei gleicher Textmenge) die Anzahl eingebundener Bilder. Je mehr Bilder, desto größer wird die Datei.

Was beeinflusst die Dateigröße nicht?

Eingebettete Fonts (sind in der Datei für die alten Kindles nicht enthalten) oder CSS-Formatierungen beeinflussen die Dateigröße nicht. Aber auch die Auflösung der Bilder spielt keine Rolle, denn diese werden bei der Umwandlung für die alten Kindles heruntergerechnet. Sie können also getrost hochauflösende Bilder verwenden, die auf den neuen Kindle-Tablets oder in der iPad-Kindle-App gut aussehen.

Von Matthias Matting

Matthias Matting, geboren 1966, ist Physiker und Journalist und einer der erfolgreichsten deutschen Self-Publishing-Autoren. Er hat über 50 Bücher im Self-Publishing veröffentlicht und ist Autor des offiziellen Amazon-Bestsellers 2011. Für sein Buch “Reise nach Fukushima” erhielt Matthias Matting den 2011 erstmals ausgeschriebenen Buchpreis “derneuebuchpreis.de” in der Kategorie Sachbuch. Matting war als Programmleiter eBook bei der Münchner Verlagsgruppe tätig. Er arbeitet außerdem als Kolumnist für das Nachrichtenmagazin FOCUS und als Autor für SPACE, Federwelt und Telepolis. Schließlich gibt er auch Online-Kurse sowie Seminare an der Akademie der Bayerischen Presse.