Distributoren-News: Bookrix beliefert jetzt auch E-Book-Flatrates von Skoobe bis Readfy

Der E-Book-Distributor Bookrix hat seine Vertriebskanäle erweitert: Wie die Firma in ihrem Blog mitteilt, sind nun auch die wichtigsten E-Book-Flatrates im Programm. Als da wären:

  • Skoobe (ein Holtzbrinck-Unternehmen). Ausschüttungen gibt es je nachdem, wie oft und wie weit ein Buch gelesen wurde.
  • Divibib (beliefert die Onleihe der Bibliotheken). Die Bibliotheken zahlen den normalen Verkaufspreis.
  • 24Symbols (ein spanischer Anbieter): Ausschüttungen gibt es je nachdem, wie oft und wie weit ein Buch gelesen wurde.
  • EBSCO eBooks und Schweitzer. Fachinformationsdienste mit gestaffelten Tantiemen je nach Art der erworbenen Lizenz.
  • Overdrive (US-Anbieter), beliefert auch einige öffentliche Bibliotheken in D. Die Bibliotheken zahlen den normalen Verkaufspreis.
  • Scribd (US-Anbieter). Hier gilt als Verkauf, wenn 20 Prozent des Buches gelesen wurden.
  • Readfy (deutscher Anbieter). Kostenlose Flatrate, Ausschüttungen anteilig von den Werbe-Erlösen.

Bookrix zahlt 70 Prozent der Einnahmen aus, die die Firma von den Anbietern erhält. Die genaue Höhe kann Bookrix derzeit nicht beziffern. Nach Nutzererfahrungen bei anderen Distributoren können Sie von ungefähr 30 bis 50 Cent pro Leihe ausgehen. Die Flatrate lassen sich nur im Paket buchen. Titel landen nicht automatisch dort; Bookrix-Nutzer müssen sie dafür freigeben.

Matthias Matting
  • Matthias Matting
  • Matthias Matting, geboren 1966, ist Physiker und Journalist und einer der erfolgreichsten deutschen Self-Publishing-Autoren. Er hat ĂĽber 50 BĂĽcher im Self-Publishing veröffentlicht und ist Autor des offiziellen Amazon-Bestsellers 2011. FĂĽr sein Buch “Reise nach Fukushima” erhielt Matthias Matting den 2011 erstmals ausgeschriebenen Buchpreis “derneuebuchpreis.de” in der Kategorie Sachbuch. Matting war als Programmleiter eBook bei der MĂĽnchner Verlagsgruppe tätig. Er arbeitet auĂźerdem als Kolumnist fĂĽr das Nachrichtenmagazin FOCUS und als Autor fĂĽr SPACE, Federwelt und Telepolis. SchlieĂźlich gibt er auch Online-Kurse sowie Seminare an der Akademie der Bayerischen Presse.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.