E-Reader-News: Kindle-Software 5.7.2 bringt neue Kindle-Oberfläche, Zeichensatz gegen Leseschwäche

Das neue Kindle-Software-Update 5.7.2 (für alle aktuellen Geräte außer der ersten Paperwhite-Generation) wird den Nutzern sofort nach der Installation auffallen – denn Amazon hat den Homescreen umgestellt. Neben der Bibliothek erscheint rechts nun auch eine Leseliste, die sich aus geladenen Leseproben und der Wunschliste zusammensetzt. Im unteren Bereich erscheinen weiterhin angepasste Empfehlungen.

Neu ist auch die Schnelltaste, das dritte Icon von links in der Menüleiste. Darüber können Sie nun Flugmodus, Synchronisation und Licht ohne Umweg über das Einstellungsmenü aufrufen. Auch bei der Navigation im Buch sieht die Bedienleiste nun etwas anders aus – schicker. Teilen können Sie Hinweise auf Bücher nun auch via E-Mail.

Der Zeichensatz “OpenDyslexic” soll Menschen mit Lese-Rechtschreib-Schwäche die Lektüre erleichtern. Ob das tatsächlich hilft, dazu gibt es derzeit allerdings offenbar keine wissenschaftlichen Studien.

Das Software-Update wird auf den geeigneten Modellen automatisch in den kommenden Wochen installiert. Wer nicht warten will, kann es auch manuell bei Amazon herunterladen.

Von Matthias Matting

Matthias Matting, geboren 1966, ist Physiker und Journalist und einer der erfolgreichsten deutschen Self-Publishing-Autoren. Er hat über 50 Bücher im Self-Publishing veröffentlicht und ist Autor des offiziellen Amazon-Bestsellers 2011. Für sein Buch “Reise nach Fukushima” erhielt Matthias Matting den 2011 erstmals ausgeschriebenen Buchpreis “derneuebuchpreis.de” in der Kategorie Sachbuch. Matting war als Programmleiter eBook bei der Münchner Verlagsgruppe tätig. Er arbeitet außerdem als Kolumnist für das Nachrichtenmagazin FOCUS und als Autor für SPACE, Federwelt und Telepolis. Schließlich gibt er auch Online-Kurse sowie Seminare an der Akademie der Bayerischen Presse.

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.