Kindle-Unlimited-Quoten für März 2022: Leider nach unten

Der März bringt in Sachen Kindle-Unlimited-Quote keine Frühlingsgefühle: Nachdem der Februar immerhin 0,2815 Cent pro Seite gebracht hatte, sinkt die Zahlung pro gelesener Seite nun wieder auf 0,2718 Cent, also um gut drei Prozent. Und das, obwohl der weltweite Fonds deutlich von 35,7 Millionen Euro auf 38,1 Millionen Euro wächst – das sind immerhin 6,7 Prozent. Im März wurde also in der Summe etwa zehn Prozent mehr gelesen. Zufällig hatte der März auch zehn Prozent mehr Tage. Man kann also sagen, dass sich das Leseverhalten von Februar auf März gar nicht geändert hat. Das Absinken der Quote ist demnach nicht auf verstärkte Leselust, sondern auf den (im Verhältnis zur Monatslänge!) gesunkene Größe des Fonds zurückzuführen. Im Jahresvergleich hat die Nutzung von KindleUnlimited übrigens deutlich zugenommen: Im März 2021 verzeichnete Amazon noch ca. 10,9 Milliarden Seiten, inzwischen sind es 14 Milliarden.

Die Länder im einzelnen (bitte gern fehlende Zahlen ergänzen):

  • Deutschland: 0,2718 Cent (€)
  • Großbritannien: 0,3032 Pence = 0,3665 Cent (€)
  • Frankreich: 0,3486 Cent (€)
  • Spanien: 0,3659 Cent (€)
  • Italien: 0,3688 Cent (€)
  • Niederlande: noch keine Angaben
  • USA: 0,4342 Cent ($) = 0,4017 Cent (€)
  • Kanada: 0,3825 Cent (CAD) = 0,2806 Cent (€)
  • Indien: 0,83182 INR = 0,1008 Cent (€)
  • Brasilien: 0,008123 BRL = 0,1598 Cent (€)
  • Mexiko: 0,07226 MXN = 0,3353 Cent (€)
  • Japan: 0,470592 JPY = 0,3444 Cent (€)
  • Australien: 0,3294 AUD = 0,2254 Cent (€)

Von Matthias Matting

Matthias Matting, geboren 1966, ist Physiker und Journalist und einer der erfolgreichsten deutschen Self-Publishing-Autoren. Er hat über 50 Bücher im Self-Publishing veröffentlicht und ist Autor des offiziellen Amazon-Bestsellers 2011. Für sein Buch “Reise nach Fukushima” erhielt Matthias Matting den 2011 erstmals ausgeschriebenen Buchpreis “derneuebuchpreis.de” in der Kategorie Sachbuch. Matting war als Programmleiter eBook bei der Münchner Verlagsgruppe tätig. Er arbeitet außerdem als Kolumnist für das Nachrichtenmagazin FOCUS und als Autor für SPACE, Federwelt und Telepolis. Schließlich gibt er auch Online-Kurse sowie Seminare an der Akademie der Bayerischen Presse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.