Neue Publikation: Der Buchmarkt in China

biz_beijing

Eine interessante Publikation bietet die Auslandsvertretung der Frankfurter Buchmesse in China: Wenn Sie dieses Formular ausfüllen und per Mail an weidel@biz-beijing.org schicken, erhalten Sie eine umfangreiche Beschreibung des chinesischen Buchmarktes in deutscher und englischer Sprache.

Vielleicht lohnt sich ja eine Übersetzung Ihres Buches? Der Markt ist jedenfalls riesig – hat aber auch ein paar Seiten, die den Umgang erschweren. Wussten Sie schon, dass:

  • in China derzeit 582 offizielle Verlage registriert sind, die alle dem Staat gehören? Private Verlage gibt es offiziell nicht.
  • private Verlage als “Kultur-Agenturen” arbeiten und zur Veröffentlichung stets mit einem offiziellen Verlag zusammenarbeiten müssen?
  • es in China keine Buchpreisbindung gibt?
  • die Verlage zusammen 2013 mehr als 444.000 Titel produziert haben?
  • “100 Jahre Einsamkeit” und “Der Drachenläufer” die beiden einzigen ausländischen Titel in den Jahres-Top-10 des Internetbuchhandels 2014 waren?
  • der erfolgreichste Schriftsteller 2014 Zhang Jiajia mit “I belong to you” war, der 19,5 Millionen RMB (gute 2,5 Millionen Euro) verdiente?
  • die zehn reichsten Online-Autoren Chinas alle bereits über 10 Millionen RMB verdient haben?
  • der chinesische Buchmarkt etwa 66-68 Milliarden RMB groß ist (10 Milliarden Euro, zum Vergleich: Deutschland gute 9 Milliarden)?
  • der chinesische Buchhandel fast 1 Million Angestellte hat?
  • Buchhandlungen noch bis 2017 von der 13-prozentigen Mehrwertsteuer befreit sind?
  • Dangdang, Amazon und Jingdong die größten chinesischen Online-Buchhändler sind?
  • es Ende 2014 fast 300 Millionen Leser von Online-Literatur (meist kürzere Texte) in China gab?
  • eBooks weniger als 10 Prozent im Vergleich zur gedruckten Ausgabe kosten?

Der Report strotzt von derart interessanten Fakten – und ist komplett kostenlos.

Von Matthias Matting

Matthias Matting, geboren 1966, ist Physiker und Journalist und einer der erfolgreichsten deutschen Self-Publishing-Autoren. Er hat über 50 Bücher im Self-Publishing veröffentlicht und ist Autor des offiziellen Amazon-Bestsellers 2011. Für sein Buch “Reise nach Fukushima” erhielt Matthias Matting den 2011 erstmals ausgeschriebenen Buchpreis “derneuebuchpreis.de” in der Kategorie Sachbuch. Matting war als Programmleiter eBook bei der Münchner Verlagsgruppe tätig. Er arbeitet außerdem als Kolumnist für das Nachrichtenmagazin FOCUS und als Autor für SPACE, Federwelt und Telepolis. Schließlich gibt er auch Online-Kurse sowie Seminare an der Akademie der Bayerischen Presse.