Neues vom iBookstore: Wie man sein eBook auf die iBooks-Homepage bekommt

Im neuesten Autoren-Newsletter des iBookstore versteckt sich ein interessanter Tipp: Apple beantwortet nämlich die Frage, wie man sein Buch im iBookstore prominenter platzieren kann. Nein, weder Geld noch Kooperationen seien möglich, behauptet die entsprechende FAQ (nur für registrierte Autoren zugänglich). Die Buchvorstellungen sind rein redaktioneller Art. “Wir berücksichtigen Bücher hoher Qualität mit effektiven Produktseiten und robusten Marketing-Plänen”, heißt es konkret.

Wer meint, einen solchen Titel auf der Pfanne zu haben, soll doch bitte ein Kontaktformular ausfüllen und darin eintragen:

  • Titel
  • Apple-ID
  • Kategorie
  • Primäre Sprache und Land
  • Beschreibung
  • Marketing- und Werbeplan
  • Erklärung, warum dieses Buch hervorgehoben werden sollte

Diese Möglichkeit steht auch Autoren zur Verfügung, die nicht direkt (was eine US-Steuernummer erfordert), sondern via Distributor mit Apple arbeiten.

Ab Herbst könnte der iBookstore übrigens noch interessanter werden – dann wird es die iBooks-App nämlich auch für das neue OS X Mavericks geben. Mit iBooks Author produzierte Titel sind dann nicht mehr nur auf iPads, sondern auch auf allen Apple-Rechnern lesbar.

Von Matthias Matting

Matthias Matting, geboren 1966, ist Physiker und Journalist und einer der erfolgreichsten deutschen Self-Publishing-Autoren. Er hat über 50 Bücher im Self-Publishing veröffentlicht und ist Autor des offiziellen Amazon-Bestsellers 2011. Für sein Buch “Reise nach Fukushima” erhielt Matthias Matting den 2011 erstmals ausgeschriebenen Buchpreis “derneuebuchpreis.de” in der Kategorie Sachbuch. Matting war als Programmleiter eBook bei der Münchner Verlagsgruppe tätig. Er arbeitet außerdem als Kolumnist für das Nachrichtenmagazin FOCUS und als Autor für SPACE, Federwelt und Telepolis. Schließlich gibt er auch Online-Kurse sowie Seminare an der Akademie der Bayerischen Presse.

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.