Warum eine exklusive Bindung an Amazon via KDP Select gut für den Autor ist – und warum nicht

Gut die Hälfte der E-Books in den Amazon-Top-100 kommen von unabhängigen Autoren. Das ist ein echter Erfolg für Selfpublisher. Was auf den ersten Blick nicht so deutlich ist: viele der Top-100-Titel (Stand heute) kann man nur bei Amazon kaufen!

Amazon-News: KindleUnlimited, Leih-Bonus sinkt, neue Vorbesteller-Funktion bei KDP

KindleUnlimited muss in den USA noch besser gestartet sein als von Amazon vermutet – jedenfalls sank die Auszahlung pro geliehenem (Kindle-Leihbücherei) bzw. heruntergeladenem (KindleUnlimited in den USA) eBook im Juli auf 1,35 Euro. Im Juni hatte sie noch bei 1,64 Euro gelegen. Amazon hatte den zur Verfügung stehenden Fonds zunächst auf 1,4 Millionen Euro aufgestockt, dann aber in letzter Minute auf 1,77 Millionen Euro erhöht, also im Vergleich zum Juni fast den doppelten Betrag.

Auch für Autoren wichtig: Amazon baut Prime-Programm in Deutschland um

Nachdem der Film-Streaming-Anbieter LoveFilm schon länger zu Amazon gehört, wird das angebot nun besser in das Programm integriert: Ähnlich wie schon in den USA können Kunden des Amazon-Prime-Programms in Zukunft auch unbegrenzt Filme aus dem Netz streamen. Insgesamt stehen 12.000 Filme und Serienepisoden bereit. Das neue Prime startet am 26. Februar. Bis dahin gilt noch… Auch für Autoren wichtig: Amazon baut Prime-Programm in Deutschland um weiterlesen

Dank Weihnachtsgeschäft? Einbruch bei den Auszahlungen der Kindle-Leihbücherei

Es müsste ja auch in den Amazon-Abrechnungen zu sehen sein, aber dank des KDP-Newsletters ist es mir heute erst aufgefallen: Die Auszahlungen für die Kindle-Leihbücherei sind im Dezember extrem nach unten gegangen: Von vorher noch gut 1,80 Euro auf nur noch 1,37 Euro.

Da hat Amazon also entweder das Weihnachtsgeschäft nicht geahnt (der weltweite Fonds, den sich alle Autoren teilen, wurde jedenfalls nicht vergrößert, während man im Dezember 2012 mal eben auf 1,4 Millionen aufstockte) – oder man hat es eben einfach darauf ankommen lassen. Zum Ausgleich gibt es im Januar einen leicht erhöhten Fonds, der die Zahl zumindest nicht weiter absinken lassen dürfte.