Dank Weihnachtsgeschäft? Einbruch bei den Auszahlungen der Kindle-Leihbücherei

Es müsste ja auch in den Amazon-Abrechnungen zu sehen sein, aber dank des KDP-Newsletters ist es mir heute erst aufgefallen: Die Auszahlungen für die Kindle-Leihbücherei sind im Dezember extrem nach unten gegangen: Von vorher noch gut 1,80 Euro auf nur noch 1,37 Euro.

Da hat Amazon also entweder das Weihnachtsgeschäft nicht geahnt (der weltweite Fonds, den sich alle Autoren teilen, wurde jedenfalls nicht vergrößert, während man im Dezember 2012 mal eben auf 1,4 Millionen aufstockte) – oder man hat es eben einfach darauf ankommen lassen. Zum Ausgleich gibt es im Januar einen leicht erhöhten Fonds, der die Zahl zumindest nicht weiter absinken lassen dürfte.

MonatGlobaler Fonds (Millionen $)Pro Leihvorgang (€)
Oktober 20120,71,82
November 20120,71,46
Dezember 20121,41,42
Januar 20131,41,64
Februar 20131,21,76
März 201311,51
April 201311,73
Mai 201311,72
Juni 201311,72
Juli 201311,54
August 20131,11,71
September 20131,11,70
Oktober 20130,81,83
November 20130,81,81
Dezember 20130,81,37
Januar 20140,875?

Mehr Details zur Kindle-Leihbücherei finden Sie hier.

 

Matthias Matting
  • Matthias Matting
  • Matthias Matting, geboren 1966, ist Physiker und Journalist und einer der erfolgreichsten deutschen Self-Publishing-Autoren. Er hat über 50 Bücher im Self-Publishing veröffentlicht und ist Autor des offiziellen Amazon-Bestsellers 2011. Für sein Buch “Reise nach Fukushima” erhielt Matthias Matting den 2011 erstmals ausgeschriebenen Buchpreis “derneuebuchpreis.de” in der Kategorie Sachbuch. Matting war als Programmleiter eBook bei der Münchner Verlagsgruppe tätig. Er arbeitet außerdem als Kolumnist für das Nachrichtenmagazin FOCUS und als Autor für SPACE, Federwelt und Telepolis. Schließlich gibt er auch Online-Kurse sowie Seminare an der Akademie der Bayerischen Presse.

3 Comments

  • Ich frage mich immer wieder, warum um alles in der Welt Leute sich eBooks ausleihen, die doch eh nur’n paar Groschen kosten.
    Sie zahlen dann einen guten Teil des Kaufpreises, besitzen aber hinterher nichts.

    Die einzige Erklärung:
    Es handelt sich um technisch versierte Käufer, die wissen, wo die Kindle-Reader-Applikation die MOBI-Dateien speichert und sichern sie dann in ein anderes Verzeichnis.

    Oder ?

    • Das Ausleihen kostet ja nichts! Das ist die Erklärung.

      • Ach, ich kleiner Depp!
        Gar nicht gewusst, dass das nicht der Käufer, sondern Amazon aus seiner großen Tasche bezahlt.
        Danke für den Hinweis.

Comments are closed.