Amazon bringt Kinder-Flatrate FreeTime Unlimited nach Deutschland

Amazon_FreeTime_Unlimited

Amazon ist offenbar gerade dabei, den Start von “Kindle FreeTime Unlimited” in Deutschland vorzubereiten. In den USA läuft die speziell an junge Nutzer gerichtete Flatrate bereits seit 2012. Für einen monatlichen Pauschalpreis zwischen 2,99 und 9,99 Dollar (je nachdem, ob der Nutzer auch Prime-Abonnent ist und ob das Abo nur für ein Kind oder die ganze Familie nutzbar ist) können Kinder darüber altersgerechte Inhalte in beliebiger Menge abrufen – wobei die Eltern die Nutzungsdauer bestimmen.

Im Angebot sind nicht nur mehr als 4000 eBooks, sondern auch Filme, TV-Serien und gut 400 Apps. Alle Medien sind komplett werbefrei, und es werden nur Apps aufgenommen, die keine Einkäufe innerhalb der App (In-App-Purchases) erlauben. Für Deutschland sammelt Amazon anscheinend gerade Material. Rechteinhaber erhalten dabei pauschale, nicht nutzungsabhängige Zahlungen im niedrigen dreistelligen Bereich und müssen einer Laufzeit von zwei Jahren zustimmen. Mit einem Start des Angebots ist rund um die Leipziger Buchmesse zu rechnen, es könnte aber auch schon Anfang März so weit sein. FreeTime Unlimited wird, wenn die vorliegenden Informationen stimmen, hierzulande nur auf den Fire-Tablets verfügbar sein.

Matthias Matting
  • Matthias Matting
  • Matthias Matting, geboren 1966, ist Physiker und Journalist und einer der erfolgreichsten deutschen Self-Publishing-Autoren. Er hat ĂĽber 50 BĂĽcher im Self-Publishing veröffentlicht und ist Autor des offiziellen Amazon-Bestsellers 2011. FĂĽr sein Buch “Reise nach Fukushima” erhielt Matthias Matting den 2011 erstmals ausgeschriebenen Buchpreis “derneuebuchpreis.de” in der Kategorie Sachbuch. Matting war als Programmleiter eBook bei der MĂĽnchner Verlagsgruppe tätig. Er arbeitet auĂźerdem als Kolumnist fĂĽr das Nachrichtenmagazin FOCUS und als Autor fĂĽr SPACE, Federwelt und Telepolis. SchlieĂźlich gibt er auch Online-Kurse sowie Seminare an der Akademie der Bayerischen Presse.

One Comment

  • Ich habe auch eine solche Anfrage bekommen. Aus der Sicht von Eltern eine interessante Möglichkeit kostengĂĽnstige Inhalte fĂĽr seine Kinder zu bekommen.

    Aber die andere Seite ist, wie sieht es für den Autor aus, der sich bereit erklärt sein Buch dafür herzugeben. Bringt es ihm Vorteile? Durch eine einmalige Zahlung pro Jahr? oder für die zwei Jahre kann man nicht von einem rentablen Angebot sprechen.

4 Pingbacks

Comments are closed.