Amazon bringt Kinder-Flatrate FreeTime Unlimited nach Deutschland

Amazon ist offenbar gerade dabei, den Start von “Kindle FreeTime Unlimited” in Deutschland vorzubereiten. In den USA läuft die speziell an junge Nutzer gerichtete Flatrate bereits seit 2012. Für einen monatlichen Pauschalpreis zwischen 2,99 und 9,99 Dollar (je nachdem, ob der Nutzer auch Prime-Abonnent ist und ob das Abo nur für ein Kind oder die ganze Familie nutzbar ist) können Kinder darüber altersgerechte Inhalte in beliebiger Menge abrufen – wobei die Eltern die Nutzungsdauer bestimmen.

Im Angebot sind nicht nur mehr als 4000 eBooks, sondern auch Filme, TV-Serien und gut 400 Apps. Das Angebot ist komplett werbefrei, und es werden nur Apps aufgenommen, die keine Einkäufe innerhalb der App (In-App-Purchases) erlauben.

Kindle Fire HDX und Fire HD: neue Tablets mit 6, 7 und 8,9 Zoll Diagonale

Nicht nur neue Kindle-eReader, sondern auch neue Tablets bringt Amazon an den Start. Diese gibt es nun nicht mehr in zwei, sondern in drei Bildschirmgrößen.

6 Zoll: Kindle Fire HD 6, ab 99 Euro, ab 2. Oktober
7 Zoll Kindle Fire HD 7, ab 119 Euro, ab 2. Oktober
8,9 Zoll: Kindle Fire HDX 8.9, ab 379 Euro, ab 4. November
Alle drei Modelle laufen mit dem neuen FireOS-System “Sangria”, das auf Android KitKat (4.4) basiert. Während die HD-Modelle jeweils 1280 x 800 Punkte Bildschirmauflösung bieten, zeigt das HDX-Modell 2560 x 1600 Punkte. Neu sind die Kameras, die nun sowohl auf der Front- als auch auf der Rückseite eingebaut sind. Beim HDX fotografiert die Rück-Kamera mit 8 Megapixeln.

Tipp: Kindle Fire HDX derzeit mit 20 Prozent Rabatt

Die beiden Kindle-Fire-HDX-Tablets von Amazon verkauft der Anbieter für begrenzte Zeit mit 20 Prozent Nachlass. Je nach Modell kostet dann ein HDX 7 nur noch 183 Euro, ein HDX 8.9 noch 303 Euro. Im Preis ist ein Monat Prime-Mitgliedschaft inklusive. Auch das inoffizielle Handbuch zum Kindle Fire HDX gibts ab sofort übrigens in neuer, erweiterter… Tipp: Kindle Fire HDX derzeit mit 20 Prozent Rabatt weiterlesen

Neues vom Kindle Fire HDX: Software-Update mit Prime Instant Video und externen Wörterbüchern

Über ein Software-Update (14.3.2.1 für HDX 8.9, 13.3.2.1 für HDX 7) haben Amazons Kindle-Fire-HDX-Tablets (und der Kindle Fire HD, Jahrgang 2013) heute neue Funktionen erlernt. Unter “Videos” ist nun nicht mehr LoveFilm zu finden, sondern das neue “Instant Video” mit seiner speziellen Kostenlos-Abteilung für Prime-Mitglieder.

Doch auch für Leser gibt es interessante Neuigkeiten: In eBooks kann man nun nämlich auch externe Wörterbücher verwenden – was bisher nur auf den Kindle-eReadern wie dem Paperwhite, mit der iOS-Kindle-App und (mit Tricks) auch unter Android möglich war. Dazu einfach ein Wort markieren und im Erklärungs-Kasten “Wörterbuch wechseln” antippen. In der Liste erscheinen dann auch die (gekauften) externen Wörterbücher (sofern sie aus der Cloud auf das Gerät heruntergeladen wurden).

Tipps für den Kindle Fire HDX: So installieren Sie Flash auf dem Kindle Fire HDX

Flash – kaum einer mag es, und auf vielen Smartphones und Tablets ist es gar nicht mehr vorinstalliert. Trotzdem nutzen es noch viele Websites etwa zum Abspielen von Videos. Wenn Sie mit dem Kindle Fire HDX nicht vor einer leeren Seite stehen wollen, müssen Sie Flash wohl oder übel nachinstallieren.

Dazu müssen Sie als Schritt Nummer 1 Ihrem Kindle Fire HDX einen neuen Webbrowser spendieren – der eingebaute Silk will mit Flash auf keinen Fall etwas zu tun haben, selbst wenn man Flash nachinstalliert. Abhilfe schafft der alternative Webbrowser Dolphin, den Sie kostenlos von dieser Website bekommen:

Tipps für den Kindle Fire HDX: Apps aus anderen Marktplätzen auf Fire HDX installieren

Der Kindle Fire HDX ist eng ans Amazon-System gekoppelt. Seine Oberfläche führt Sie denn auch im Menüpunkt “Apps” automatisch zum Amazon-Marktplatz. Ist ja auch klar: Der Kindle Fire HDX wird absichtlich relativ günstig verkauft, damit Sie damit fleißig bei Amazon shoppen. Trotzdem versperrt man den Weg zur Konkurrenz aber nicht komplett, er ist nur etwas anstrengender.

Zunächst einmal gilt es, dem Kindle Fire HDX die Installation von Apps aus ihm nicht bekannten Quellen zu erlauben, und zwar über “Einstellungen” -> “Anwendungen” -> “Apps unbekannter Herkunft”. Diese Option ist normalerweise deaktiviert. Das ist auch sinnvoll, da es für Android bereits jede Menge Schad-Apps gibt. Auf dem eigenen Marktplatz kontrolliert Amazon recht rigide, stärker jedenfalls als Google im Play Store.

Wenn Sie Anwendungen nun aus anderen Quellen beziehen, bleibt die Verantwortung dafür an Ihnen hängen. Sie sollten deshalb nur Programme aus vertrauenswürdigen Quellen nutzen. Entweder, der Hersteller ist bekannt, dann können Sie eine App auch von seiner Homepage beziehen. Oder Sie vertrauen den Kontrollmechanismen des Appstore-Anbieters. Was Sie auf jeden Fall vermeiden sollten: Einfach nach einer APK-Datei zu googlen und diese dann aus irgendeiner dunklen Quelle zu beziehen.

Kindle Fire HDX kommt nach Deutschland: Erster Blick auf die neuen Amazon-Tablets

Amazon bringt die in den USA bereits angekündigten Tablets Kindle Fire HDX auch nach Deutschland. Das 7-Zoll-Modell (ab sofort bestellbar) soll ab 13. November verschickt werden (je nach Ausstattung ab 229 Euro), das 8,9-Zoll-Modell folgt am 19. November (ab 379 Euro). Auch LTE-Versionen wird es geben, die jeweils noch zwei Wochen später auf den Markt… Kindle Fire HDX kommt nach Deutschland: Erster Blick auf die neuen Amazon-Tablets weiterlesen

Neue Kindle-Tablets von Amazon: Kindle Fire HDX in 7 und 8,9 Zoll

Amazon hat in den USA jetzt zwei neue Tablets unter der Kindle-Dachmarke vorgestellt. Wie erwartet, besitzen die neuen Modelle höher aufgelöste Bildschirme. Der Kindle Fire HDX 8,9″ zeigt 2560 x 1600 Punkte, der Kindle Fire HDX 1920 x 1200 Punkte bei sieben Zoll Diagonale. Während die Bildschirmauflösungen wohl den neuen Standard darstellen werden (Googles Nexus-Tablets… Neue Kindle-Tablets von Amazon: Kindle Fire HDX in 7 und 8,9 Zoll weiterlesen