Barnes&Noble: eBook-Store Nook zieht sich aus Europa zurück

Nook, die eBook-Abteilung des großen amerikanischen Buchhändlers Barnes&Noble, zieht sich komplett aus Europa zurück. Am 15. März, das gab der Service gerade seinen Nutzern bekannt, wird der britische Nook-Store schließen. Kunden werden noch bis 31. Mai 2016 Zugang zu ihren gekauften Titeln haben. Danach soll der britische Anbieter Sainsbury’s diese Aufgabe übernehmen – anderenfalls würden Käufer von Nook-Titeln mit DRM ihre Bücher in den Wind schreiben müssen.

Ab 15. März werden Nook-eBooks dann nur noch in den USA und zu Dollarpreisen verkauft. Autoren weltweit können den zugehörigen Selfpublishing-Dienst Nook Press weiter nutzen, müssen jedoch die Preise in Dollar angeben, und das einzige Verkaufsterritorium werden die USA sein. Die 2014 angekündigte Internationalisierung des eBook-Geschäfts von Barnes&Noble ist damit vollends gescheitert, so, wie die offizielle Eröffnung eines deutschen Nook-eBook-Stores lange aufgeschoben und schließlich gestrichen wurde. In Großbritannien war Nook nie über wenige Prozent Marktanteil hinausgekommen.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in News Verschlagwortet mit ,

Von Matthias Matting

Matthias Matting, geboren 1966, ist Physiker und Journalist und einer der erfolgreichsten deutschen Self-Publishing-Autoren. Er hat über 50 Bücher im Self-Publishing veröffentlicht und ist Autor des offiziellen Amazon-Bestsellers 2011. Für sein Buch “Reise nach Fukushima” erhielt Matthias Matting den 2011 erstmals ausgeschriebenen Buchpreis “derneuebuchpreis.de” in der Kategorie Sachbuch. Matting war als Programmleiter eBook bei der Münchner Verlagsgruppe tätig. Er arbeitet außerdem als Kolumnist für das Nachrichtenmagazin FOCUS und als Autor für SPACE, Federwelt und Telepolis. Schließlich gibt er auch Online-Kurse sowie Seminare an der Akademie der Bayerischen Presse.