Deutscher Selfpublishing-Preis 2017: Die Shortlist ist da

Es war ein hartes Stück Arbeit, aber nun ist sie live: die Shortlist des Deutschen Selfpublishing-Preises 2017. Acht Autorinnen und zwei Autoren haben noch die Chance, 10.000 Euro plus ein umfangreiches Marketing-Paket zu gewinnen. Wer das sein wird, offenbart sich am ersten Buchmesse-Tag, am 11. Oktober um 14 Uhr in der Selfpublishing-Area in Halle 3,0, Stand K9.

Mit dabei sind (in alphabetischer Reihenfolge der Autorennamen):

Unter www.selfpublishing-preis.de/shortlist/ können Leser bis Mitternacht des 10. Oktober für ihren Lieblingstitel abstimmen. Dieser wird dann auf der Messe mit dem nicht dotierten Punlikumspreis ausgezeichnet.

Den Gewinner des Deutschen Selfpublishing-Preises 2017 bestimmt eine siebenköpfige Jury: Robert Duchstein (Buchhandlung Reuffel), Nina George (Autorin), Dr. Florian Geuppert (Digital Content Group by Holtzbrinck), Matthias Matting (Selfpublisher-Verband), Karla Paul (Edel eBooks und Bloggerin), Ronald Schild (MVB) und Jochen Wegner (Zeit Online).

Von Matthias Matting

Matthias Matting, geboren 1966, ist Physiker und Journalist und einer der erfolgreichsten deutschen Self-Publishing-Autoren. Er hat über 50 Bücher im Self-Publishing veröffentlicht und ist Autor des offiziellen Amazon-Bestsellers 2011. Für sein Buch “Reise nach Fukushima” erhielt Matthias Matting den 2011 erstmals ausgeschriebenen Buchpreis “derneuebuchpreis.de” in der Kategorie Sachbuch. Matting war als Programmleiter eBook bei der Münchner Verlagsgruppe tätig. Er arbeitet außerdem als Kolumnist für das Nachrichtenmagazin FOCUS und als Autor für SPACE, Federwelt und Telepolis. Schließlich gibt er auch Online-Kurse sowie Seminare an der Akademie der Bayerischen Presse.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.