Die Self-Publisher-Charts vom 9. Februar: Normalfälle und Ausreißer

Es scheint sich inzwischen zur Normalität zu entwickeln, dass 60 der 100 bestplatzierten Titel in den Kindle-Charts von Self Publishern kommen. Nachdem man das in der vergangenen Woche noch auf ein paar Deals schieben konnte, sind diesmal vor allem Verlagstitel durch Rabatte nach oben geschossen. Trotzdem hat sich an der Indie-Dominanz nichts geändert.

Zwei Titel fallen besonders auf. Zum einen ist mal wieder ein Sachbuch vorn dabei, und zwar ein Diätbuch. Es kostet 7,52 Euro – da muss also wohl eine starke Community dahinter stehen. Ebenfalls ein Zeichen der Zeit ist “Männer unerwünscht” von Karin Köster. Das ist nämlich zuerst, 1999, bei Lübbe erschienen – und nun überarbeitet von der Autorin selbst auf den Markt gebracht worden. eBooks werden eben auch nach 15 Jahren nicht schlecht, wenn das Verlags-Taschenbuch längst geschreddert ist.

Die Zahlen im einzelnen:

Von Matthias Matting

Matthias Matting, geboren 1966, ist Physiker und Journalist und einer der erfolgreichsten deutschen Self-Publishing-Autoren. Er hat über 50 Bücher im Self-Publishing veröffentlicht und ist Autor des offiziellen Amazon-Bestsellers 2011. Für sein Buch “Reise nach Fukushima” erhielt Matthias Matting den 2011 erstmals ausgeschriebenen Buchpreis “derneuebuchpreis.de” in der Kategorie Sachbuch. Matting war als Programmleiter eBook bei der Münchner Verlagsgruppe tätig. Er arbeitet außerdem als Kolumnist für das Nachrichtenmagazin FOCUS und als Autor für SPACE, Federwelt und Telepolis. Schließlich gibt er auch Online-Kurse sowie Seminare an der Akademie der Bayerischen Presse.