Distributoren-News: Blurb wird zum internationalen Buch- und eBook-Anbieter

Die Plattform Blurb war bisher vor allem für hübsch gestaltete Foto- und Geschenkbücher bekannt. Seit einiger Zeit kann man darüber erstellte Werke auch via Amazon ausliefern lassen statt sie lediglich über den Blurb-eigenen Laden anzubieten.

Diese Option weitet der Anbieter nun erheblich aus, wie eine Pressemitteilung verkündet. Zum einen hat man einen Vertrag mit Ingram Micro geschlossen – die Firma wird Bücher in Standardformaten an Buchhändler weltweit ausliefern. Sprache oder Wohnort des Autors sollen dabei keine Rolle spielen.

Zum anderen bedient Blurb in Zukunft auch die Kindle-Plattform. Hier hat man sich allerdings für das reformatierbare eBook-Format entschieden: Eine direkte Umsetzung vom Fotobuch zum Kindle-eBook wird also nicht möglich sein. Voraussichtlich jedenfalls – denn testen können das Blurb-Kunden erst ab Ende Juli, wenn beide Veränderungen in Kraft treten.

Die deutsche Homepage von Blurb
Die deutsche Homepage von Blurb

Von Matthias Matting

Matthias Matting, geboren 1966, ist Physiker und Journalist und einer der erfolgreichsten deutschen Self-Publishing-Autoren. Er hat über 50 Bücher im Self-Publishing veröffentlicht und ist Autor des offiziellen Amazon-Bestsellers 2011. Für sein Buch “Reise nach Fukushima” erhielt Matthias Matting den 2011 erstmals ausgeschriebenen Buchpreis “derneuebuchpreis.de” in der Kategorie Sachbuch. Matting war als Programmleiter eBook bei der Münchner Verlagsgruppe tätig. Er arbeitet außerdem als Kolumnist für das Nachrichtenmagazin FOCUS und als Autor für SPACE, Federwelt und Telepolis. Schließlich gibt er auch Online-Kurse sowie Seminare an der Akademie der Bayerischen Presse.

Ein Kommentar

  1. Die Frage wird sein, ob Blurb auch deutsche Buchhändler beliefert und wie hoch der Preis der gedruckten Bücher ausfällt. Wird diese Frage mit Ja beantwortet und sollten die Preise auf einem Niveau von Createspace liegen, kann das Angebot hochinteressant werden.

Kommentare sind geschlossen.