eBook-Flatrate Skoobe mit offizieller eInk-Unterstützung – mit dem Icarus-eReader

Skoobe screens

Der deutsche Flatrate-Anbieter Skoobe ist nun auch offiziell auf einem eReader vertreten: In Form des Icarus Illumina Skoobe Edition. Das Gerät, das intern mit Android 4.2 arbeitet, unterstützt die Skoobe-App schon länger. Nun ist sie aber auch direkt im Hauptmenü verankert.

Aus Lesersicht bietet ein eReader mit seinem augenschonenden, nicht spiegelnden und akkusparenden eInk-Display wesentliche Vorteile gegenüber einem Tablet. Der Illumina kostet 120 Euro und besitzt einen Sechs-Zoll-Touchscreen mit 758 x 1024 Pixeln und Frontbeleuchtung, ist also mit dem alten Paperwhite vergleichbar. Er unterstützt ansonsten auch ePub-Dateien (inkl. DRM), lässt sich also mit allen Tolino-eBooks ebenfalls verwenden.

Die eBook-Flatrate Skoobe bietet für 9,99 Euro monatlich Zugriff auf 120.000 Titel. Für Skoobe ist die eReader-Unterstützung ein wichtiger Schritt, da gerade Vielleser gern auf diese Technologie setzen.

(Bilder: Icarus)

Skoobe im Hauptmenu

Matthias Matting
  • Matthias Matting
  • Matthias Matting, geboren 1966, ist Physiker und Journalist und einer der erfolgreichsten deutschen Self-Publishing-Autoren. Er hat über 50 Bücher im Self-Publishing veröffentlicht und ist Autor des offiziellen Amazon-Bestsellers 2011. Für sein Buch “Reise nach Fukushima” erhielt Matthias Matting den 2011 erstmals ausgeschriebenen Buchpreis “derneuebuchpreis.de” in der Kategorie Sachbuch. Matting war als Programmleiter eBook bei der Münchner Verlagsgruppe tätig. Er arbeitet außerdem als Kolumnist für das Nachrichtenmagazin FOCUS und als Autor für SPACE, Federwelt und Telepolis. Schließlich gibt er auch Online-Kurse sowie Seminare an der Akademie der Bayerischen Presse.

One Pingback

Comments are closed.