eBooks und Mehrwertsteuer: Wie es weltweit aussieht

Während in der Europäischen Union noch überlegt wird, die Mehrwertsteuer für eBooks der reduzierten Rate für Bücher anzupassen, sind andere Länder schon deutlich weiter. Wie ein Bericht der International Publishers Association (IPA) und der Federation of European Publishers (FEP) zeigt (hier als PDF), berechnen weltweit bereits 22 Länder eine reduzierte oder gar keine Mehrwertsteuer auf eBooks. Darunter sind viele lateinamerikanische Staaten, aber auch Indien, Ägypten oder Marokko.

Weitere interessante Fakten aus der Studie:

  • Das weltweite Mittel der Umsatzsteuer auf gedruckte Bücher liegt bei 5,75 Prozent.
  • Das weltweite Mittel der Umsatzsteuer auf eBooks liegt bei 12,25 Prozent.
  • Dänemark berechnet mit 25 Prozent die höchste Umsatzsteuer auf gedruckte Bücher.
  • Ungarn berechnet mit 27 Prozent die höchste Umsatzsteuer auf eBooks.
  • Alle lateinamerikanischen Länder außer Chile haben die Umsatzsteuer auf gedruckte Bücher ausgesetzt.
  • Alle Länder des Mittleren Ostens außer Israel haben die Umsatzsteuer auf gedruckte Bücher ausgesetzt.
  • Acht von 13 afrikainischen Ländern haben die Umsatzsteuer auf gedruckte Bücher ausgesetzt.
  • 26 von 28 EU-Ländern berechnen auf gedruckte Bücher eine geringere Mehrwertsteuer. Nur Großbritannien und Irland (und die Nicht-EU-Länder Albanien und Ukraine) verzichten ganz auf die Mehrwertsteuer auf Bücher.

 

 

Von Matthias Matting

Matthias Matting, geboren 1966, ist Physiker und Journalist und einer der erfolgreichsten deutschen Self-Publishing-Autoren. Er hat über 50 Bücher im Self-Publishing veröffentlicht und ist Autor des offiziellen Amazon-Bestsellers 2011. Für sein Buch “Reise nach Fukushima” erhielt Matthias Matting den 2011 erstmals ausgeschriebenen Buchpreis “derneuebuchpreis.de” in der Kategorie Sachbuch. Matting war als Programmleiter eBook bei der Münchner Verlagsgruppe tätig. Er arbeitet außerdem als Kolumnist für das Nachrichtenmagazin FOCUS und als Autor für SPACE, Federwelt und Telepolis. Schließlich gibt er auch Online-Kurse sowie Seminare an der Akademie der Bayerischen Presse.