Fünf Tipps und Tricks zu den eReadern von PocketBook

Der Hersteller PocketBook ist längst mehr als ein Geheimtipp: Die eReader dieser Firma, vom PocketBook Touch Lux 2 bis zum PocketBook Color Lux, schneiden in Tests meist sehr gut ab und bringen viele nützliche Features mit. Für den Einstieg hier ein paar hilfreiche Tipps, die auf allen aktuellen Modellen funktionieren.

Eigenes Logo erstellen

Ein eigenes Logo für den Ruhemodus ist schnell installiert. Sie können zum einen die Foto-App nutzen: Dazu müssen Sie Ihr Bild zunächst in den Photo-Ordner kopieren. Alternativ kopieren Sie ein Bild im BMP-Format mit der Auflösung Ihres eReaders (600×800 Punkte bzw. 758 x 1024 Punkte) und 16 Graustufen in das Verzeichnis /system/logo. Das BMP-Format (Bitmap-Format) können Sie mit den meisten Bildbearbeitungsprogrammen erzeugen.

Weitere Schriftarten einbinden

Wenn Sie Ihr Auge auf eine spezielle Schriftart geworfen haben, die der PocketBook noch nicht anbietet, können Sie das schnell nachholen: Kopieren Sie die ttf-Datei einfach in das Verzeichnis /system/fonts/. Fertig! Es ist ebenso möglich, .ttc-Dateien zu nutzen, wenn diese zunächst in .ttf umbenannt werden.

Screenshots erstellen

Bildschirmfotos entstehen auf ganz simple Weise entstanden: Über Einstellungen -> Persönliche Einstellungen -> Tastenkonfiguration -> Allgemeine Tasten können Sie irgendeiner Taste eine Screenshot-Funktion zuordnen.

Den Taskmanager benutzen

Ein Feature, das man bei einem eReader kaum erwartet, ist der Taskmanager. Die PocketBook-eReader sind multitasking-fähig, das heißt, sie können mehrere Programme auf einmal ausführen. Je mehr Programme allerdings gleichzeitig laufen, desto stärker werden die System-Ressourcen beansprucht. Es kann deshalb sinnvoll sein, ab und zu nachzusehen, ob da im Hintergrund nicht zu viel los ist.

Bei den Touch-Geräten ist das noch relativ einfach. Dort ist in der Statusleiste ein kleines Symbol mit zwei überlappenden Fenstern. Tippen Sie darauf, bekommen Sie eine Liste der aktuell laufenden Programme und können einzelne daraus entfernen oder in eins der Programme wechseln.

Bei den Modellen ohne Touch finden Sie den Taskmanager nur, wenn Sie über Einstellungen -> Persönliche Einstellungen -> Tastenkonfiguration -> Allgemeine Tasten z.B. der Taste “2 x Aus” den Taskmanager zuordnen. Danach müssen Sie nur 2 x kurz hintereinander auf die Aus-Taste drücken, um den Taskmanager aufzurufen. Dieser ermöglicht es übrigens ebenfalls, Screenshots anzufertigen.

Das Einstellungs-Menü des PocketBook

Eigenes Thema definieren

Mit Themes (Themen) können Sie Ihrem PocketBook ein völlig neues Gesicht verleihen. Themes sind Dateien, die unter anderem neue Icons für alle Menüs enthalten, aber auch die Anordnung der Menüs neu definieren. Hier finden Sie eine große Auswahl:
http://www.mobileread.com/forums/showthread.php?t=109509
Kopieren Sie die Dateien einfach in den Ordner /system/themes – danach können Sie das neue Thema unter “Persönliche Einstellungen” auswählen.

Weitere Tipps und Tricks finden Sie in “PocketBook – das inoffizielle Handbuch“, jetzt in allen eBook-Shops erhältlich.

Von Matthias Matting

Matthias Matting, geboren 1966, ist Physiker und Journalist und einer der erfolgreichsten deutschen Self-Publishing-Autoren. Er hat über 50 Bücher im Self-Publishing veröffentlicht und ist Autor des offiziellen Amazon-Bestsellers 2011. Für sein Buch “Reise nach Fukushima” erhielt Matthias Matting den 2011 erstmals ausgeschriebenen Buchpreis “derneuebuchpreis.de” in der Kategorie Sachbuch. Matting war als Programmleiter eBook bei der Münchner Verlagsgruppe tätig. Er arbeitet außerdem als Kolumnist für das Nachrichtenmagazin FOCUS und als Autor für SPACE, Federwelt und Telepolis. Schließlich gibt er auch Online-Kurse sowie Seminare an der Akademie der Bayerischen Presse.